SCHRAMBERG (pm) – Eine gute Nachricht für die Freunde des Traditionsgasthauses „Rosengarten“. Laut Pressemitteilung der Familie Plocher wird das Lokal schon bald wieder seine Tore öffen:

„Nach dem plötzlichen Tod von Rosengartenwirt Siegfried Plocher öffnet der „Rosengarten“ wieder seine Gaststube. Die Witwe Rada Plocher wird das Gasthaus ab Freitag, den 20. Oktober weiterhin betreiben und das Traditionslokal an der Paradiesgasse täglich von Montag bis Samstag ab 17 Uhr öffnen.“

Im Ausschank gebe es das seit Jahrzehnten für dieses Gasthaus bekannte und beliebte Tucher Bier, gepflegte Weine und Spirituosen, sowie alkoholfreie Getränke. Der traditionelle Stammtisch finde im Raucherlokal wieder seine Heimat. Auch das Nebenzimmer gebe Platz für Versammlungen, heißt es weiter.

Zusätzlich bietet Rada Plocher auch Zimmervermietung für Kurz- oder Landzeitgäste an. Aus  personellen Gründen bleibt die Küche vorerst geschlossen.

Neustart im neuen Jahr mit Boris Plocher

Anfang 2018 wird dann der Sohn Boris Plocher die Gaststätte im vollen Umfang übernehmen. Er wurde in renommierten Häusern zum Koch ausgebildet und will nach Renovierungsarbeiten im Rosengarten künftig neuschwäbische Speisen servieren.

Rada Plocher freut sich, in der Überbrückungszeit bis Januar 2018 möglichst viele neue und auch alte Gäste begrüßen zu können. Damit ebnet sie ihrem Sohn gute Voraussetzungen zum Fortbestand des Rosengartens, was nicht zuletzt auch zum Fortbestand einer über 100 Jahre dauernden gastronomischen Ära beitragen wird.