2.7 C
Rottweil
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Start Schram­berg Grill­stel­len wie­der offen

Grillstellen wieder offen

Grill­ver­bot wird auf­ge­ho­ben

-

Das Grill­ver­bot an den öffent­li­chen, städ­ti­schen Grill­stel­len (Grill­stel­len am Ber­neck­strand, am Schloss­hof, am Schwa­ben­hof, im Rau­stein, am Römer­kas­tell, am Aben­teu­er­spiel­platz und am JUPA-Gril­l­­platz in Wald­mös­sin­gen, am Grill­platz beim Flug­platz sowie in Ten­nen­bronn am Dorf­wei­her)  wird am Frei­tag, 9. August, wie­der auf­ge­ho­ben. Dies teilt die Stadt Schram­berg mit.

Durch die hohen Tem­pe­ra­tu­ren und die damit ver­bun­de­ne extre­me Tro­cken­heit waren die­se von der Stadt­ver­wal­tung Schram­berg seit 25. Juli vor­sorg­lich gesperrt wor­den. Durch den Land­re­gen hat sich die Wald­brand­ge­fähr­dung ent­spannt, die Benut­zung aller öffent­li­chen Feu­er­stel­len wird des­halb wie­der erlaubt.

Es wird jedoch gebe­ten auch wei­ter­hin fol­gen­de Hin­wei­se zu beach­ten:

- Vom 1. März bis 31. Okto­ber gilt im Wald ein grund­sätz­li­ches Rauch­ver­bot.

- Ver­bo­ten ist das Gril­len im Wald und am Ber­neck­strand auf Gar­ten­grill­ge­rä­ten.

- Offe­nes Feu­er muss min­des­tens 100 Meter vom Wald­rand ent­fernt sein. Auf eige­nen Grund­stü­cken redu­ziert sich die­ser Abstand auf 30 Meter. Außer­dem sind noch fol­gen­de Min­dest­ab­stän­de ein­zu­hal­ten: 200 Meter von Auto­bah­nen, 100 Meter von Bundes‑, Lan­­des- und Kreis­stra­ßen, 50 Meter von Gebäu­den

- Auch beim Unter­hal­ten eines Feu­ers an erlaub­ten Stel­len muss die­ses immer beauf­sich­tigt und vor dem Ver­las­sen voll­stän­dig gelöscht wer­den.

 

- Adver­tis­ment -