Heidemann erneut krank

OB Herzog: Wöchentliches Treffen mit Thomas Ernst

379
Jürgen Heidemann(links) im Oktober 2016 nach seiner Wahl im Schramberger Gemeinderat mit dem damaligen Tennenbronner Ortsvorsteher Klaus Köser. Archivfoto: him

TENNENBRONN  (him) – Der seit  Jah­res­be­ginn amtie­ren­de Ten­nen­bron­ner Orts­vor­ste­her Jür­gen Hei­de­mann hat sich erneut krank mel­den müs­sen.

Die Stadt hat­te Hei­de­mann zum 1. Okto­ber ein­ge­stellt, und er hat­te sich vom dama­li­gen Orts­vor­ste­her Klaus Köser ein­ar­bei­ten las­sen, bis er zum 1. Janu­ar des­sen Pos­ten über­nahm. Nach Aus­kunft von Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog ist Hei­de­mann seit dem 11. Mai erneut krank gemel­det und zwar „bis auf wei­te­res“.

Um den stell­ver­tre­ten­den Orts­vor­ste­her Tho­mas Ernst und Bian­ca Näger in der Ten­nen­bron­ner Orts­ver­wal­tung zu ent­las­ten, wer­de die Stadt­ver­wal­tung Auf­ga­ben über­neh­men. “Mit Ernst tref­fe ich mich wöchent­lich zu einem Jour fixe, um die anste­hen­den The­men zu bespre­chen“, so Her­zog. Klar sei aber auch, dass Hei­de­mann „nicht eins zu eins ersetzt wer­den kann“.

Diesen Beitrag teilen …