3.5 C
Rottweil
Mittwoch, 26. Februar 2020

Heiligenbronner Stiftungsfasnet

Wie in jedem Jahr  startete die eigentliche Fasnetswoche mit der Stiftungsfasnet am Dienstagabend in Heiligenbronn. Hunderte vergnügte und phantasievoll kostümierte Närrinnen und Narren tummelten sich ab 18 Uhr im fastnachtlich geschmückten Elisabetha-Glöckler-Saal.

Das Edelweiß-Echo vom Hardt  brachte jung und alt schnell in Stimmung und als dann gegen 19 Uhr die Stadtmusik und eine große Schar von Hansel, Narro und Bach-na-Fahrern einzogen, da tanzte, sang und jubelte der ganze Saal. Mit und ohne Unterstützung sagten die  Bewohner beim Hanselsprung die Narrensprüchle und so verschenkten die Hästräger hunderte Brezeln, Schoklädle und Würstle.

Danach machte die Stadtmusik Stimmungsmusik und alle tanzten fröhlich durcheinander. Gekommen war auch wieder Schrambergs Oberbürgermeister Thomas Herzog, Zunftmeister Michael Melvin mit einer Reihe seiner Elferräte, Generaloberin Schwester Agnes Löber und einige Mitschwestern und Stiftungsvorstand Hubert Bernhard. Nach dem Vesper mit Fleischküchlewecken boten die Stiftungsmitarbeiter und –Bewohner noch ein fröhliches Programm mit Hexentanz, Büttenreden und Tänzen.

 

Mehr auf NRWZ.de