Herr Ribbeck und Grüffelo machen Lust auf Lesen

SCHRAMBERG  (him) –  Großen Spaß hatten die Kinder an den Schramberger Grundschulen in diesem Jahr wieder beim jeweiligen Frederick Tag.

An der Berneckschule beispielsweise haben die Kinder der Klasse 4 b mit ihrer Lehrerin Alexandra Mager das Gedicht „Herr Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane auswendig gelernt. Eine Gruppe hat das Gedicht vorgetragen und –gespielt, eine andere mit Bildern die Strophen illustriert. Zuhörer waren die Kinder der dritten Klasse.

Die Parallelklasse hatte einen kleinen Werkraum zu einer gruseligen Gruft umfunktioniert und ein paar Horrorgestalten trugen eine schaurige Geschichte vor. „Die Klassen 3 und 4 haben  mit ihren Deutschlehrerinnen Literaturprojekte erarbeitet und stellen heute diese sich gegenseitig vor“, erläutert Mager.

Autorinnenlesung und Kindergartenkooperation

An der Grund- und Werkrealschule auf dem Sulgen war die Kinderbuchautorin Karin Nowak zu Gast und las aus ihren Kinderbüchern vor. An der Grundschule in Tennenbronn besuchten vergangenen Freitag die Kindergartenkinder aus den Kindergärten „Maria Königin“ und „Regenbogen“ und arbeiteten mit den Grundschülern am Kinderbuch „Grüffelo“ von Axel Scheffler.

Info: Der Frederick Tag ist ein landesweites Literaturlesefest in erster Linie für Kinder. Den Frederick Tag gibt es seit 20 Jahren, er soll Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die  Lust am Lesen steigern.  In diesem Jahr findet das Fest vom 16. bis 27. Oktober statt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de