Die Hochhäuser an der Panoramastraße. Archiv-Foto: him

Ab Mon­tag, 27. August wer­den im Scho­ren­weg vom Gebäu­de 2 bis 18 und in der  Hohl­gas­se 1 bis 25 auf dem Sul­gen umfang­rei­che Lei­tungs­ver­le­gun­gen der Stadt­wer­ke Schram­berg begin­nen. Die Haupt­ver­sor­gungs­lei­tun­gen Gas- und Was­ser wer­den auf jeweils etwa 250 Meter Län­ge erneu­ert, sowie die Haus­an­schlüs­se.

Für die Strom­ver­sor­gung wer­den neue Nie­der­span­nungs­ka­bel und Leer­roh­re mit­ver­legt”, so der tech­ni­sche Lei­ter der Stadt­wer­ke Chris­toph Huber. Die Sat­dwer­ke haben Anwoh­ner und Haus­ei­gen­tü­mer vor Ort über die anste­hen­den Arbei­ten infor­miert. Die Bau­zeit im Scho­ren­weg wird bis Ende Novem­ber andau­ern, die Hohl­gas­se soll bis Ende Okto­ber fer­tig sein.

Um eine zügi­ge Durch­füh­rung der Arbei­ten zu gewähr­leis­ten, ist es not­wen­dig die Erd­ar­bei­ten unter Voll­sper­rung für den Stra­ßen­ver­kehr durch­zu­füh­ren. Die Zufahrt zu den angren­zen­den Gebäu­den ist außer­halb der Arbeits­zei­ten, sowie für die Ret­tungs­fahr­zeu­ge im Ein­zel­fall mög­lich. Die Zufahrt für die Anwoh­ner im Rosen­weg, ist je nach Bau­ab­schnitt über die Ecken­hof­stra­ße oder Lin­den­stra­ße mög­lich.

Alle an der Bau­maß­nah­me Betei­lig­ten sind bemüht, die Ein­schrän­kun­gen für die Anwoh­ner auf ein Mini­mum zu beschrän­ken”, betont Huber. Für ent­ste­hen­de Unan­nehm­lich­kei­ten wäh­rend der Bau­zeit bit­ten die Stadt­wer­ke um Ver­ständ­nis.