- Anzeigen -

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

(Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
25.5 C
Rottweil
Freitag, 7. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

    Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

    (Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...
    - Anzeige -

    „Ich vertraue auf den Regenschirm“

    Ministerpräsident Kretschmann wandert von Schramberg nach Schiltach

    SCHRAMBERG (him) –  Überpünktlich ist er, Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt schon ein paar Minuten vor der Zeit  in einem Elektromobil beim Schramberger Rathaus vorgefahren. Dort hatten sich seit halb elf mehr und mehr Bürgerinnen und Bürger in zünftigen Wanderklamotten eingefunden, um mit dem grünen Politiker von Schramberg nach Schiltach zu wandern.

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Natürlich war der Schramberger Oberbürgermeister Thomas Herzog da, gekommen waren der grüne Bundestagskandidat Hubert Nowack, aber auch der FDP-Landtagsabgeordnete Gerhard Aden und die Grüne Bundestagsabgeordnete Kerstin Andreae, die Spitzenkandidatin in Baden-Württemberg. Die Bürgermeister Michael Lehrer und Thomas Haas aus Aichhalden und Schiltach wandern mit.

    Nur kurz stand Kretschmann auf dem Platz Rathaus, verschwand dann im Rathaus, um sich wanderfertig zu machen. In ziemlich lang getragenen Wanderstiefeln und Cord-Knickerbocker erscheint er wenig später wieder. Foto mit dem, ein Foto mit jener. Beate Meier aus Eichstetten hat eine Pappmappe für den Ministerpräsidenten, sie beklagt die Abschiebung eines Mitarbeiters aus ihrer Baufirma. Kretschmann hört zu, gibt die Mappe einer Mitarbeiterin weiter.

    Abstecher in die St. Maria-Kirche

    Dann geht es  um 11 Uhr los. „Sie wollen noch in die St. Maria-Kirche? Dann müssen wir da rum.“ In der Kirche lässt sich Kretschmann von Klaus Andreae, dem Vater der Bundestagsabgeordneten, kurz die Neugestaltung durch Erich Hauser und die Bedeutung der Walcker-Orgel erklären. Nach der Kirche wandern die etwa 60 Leute am Friedhof vorbei, den Tierstein hoch in den Wald Richtung Eselbach.

    Schramberg als Wanderort, das hätten seine Mitarbeiter ausgesucht. Aber er sei auch schon zwei Mal bei der Bach-na-Fahrt gewesen, versichert Kretschmann. „Und Uhren aus Schramberg gehören zum Portfolio von Geschenken für Staatsgäste“, verrät er. Die Marke nennt er nicht. Mit dem ehemaligen Schramberger Oberbürgermeister Herbert Zinell habe das Land einen hervorragenden Amtschef im Innenministerium gehabt, „dem wir viel zu verdanken haben.“

    - Anzeige -

    Alltag statt Mainstream-Debatten

    Die Fragen der Journalisten und die der normalen Mitwanderer unterschieden sich gewaltig, hat Kretschmann auf seinen Wandertouren festgestellt. “Sie erzählen Dinge aus ihrem Alltag, ihrem Beruf, von den Kindern, von Problemen mit Behörden.“ Es sei für ihn ganz wichtig, so zu erfahren, welche Stimmungen und Sorgen die Menschen haben, „und das ist ganz weit weg von den Mainstream-Debatten.“

    Im Hintergrund drohen ein paar dunkle Wolken. Sonderlich regensicher hat sich Kretschmann nicht gekleidet. „Ich glaub‘ nicht an wasserdichte Kleider“, darüber streite er immer wieder mit seiner Frau. „Ich vertraue auf den Regenschirm.“

     

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend