Hier kommt das Fundament für die neue Infosäule beim Schramberger Rathaus hinein. Foto: him

SCHRAMBERG –  Bei der Bür­ger- und Tou­rist-Info lässt die Stadt ein  Info­ter­mi­nal errich­ten. Bau­ar­bei­ter haben gera­de das Fun­da­ment dafür aus­ge­ho­ben und die Ver­sor­gungs­ka­bel ver­legt

Auf­ge­baut wird unser Info­ter­mi­nal vor­aus­sicht­lich am Mitt­woch, 27. März“, so Abtei­lungs­lei­te­rin Ayline Liedt­ke auf Nach­fra­ge der NRWZ. Die Stadt Schram­berg erwei­te­re die Ser­vice­dienst­leis­tun­gen der Tou­rist-Infor­ma­ti­on durch ein moder­nes Ter­mi­nal. „Dadurch kön­nen Ein­hei­mi­sche und Gäs­te rund um die Uhr über tou­ris­ti­sche und kul­tu­rel­le Ange­bo­te Schram­bergs infor­miert wer­den“, so Liedt­ke wei­ter.

Wegen der zen­tra­len Lage des Ter­mi­nals erwar­te sie, dass das Ter­mi­nal  stark genutzt wer­den wird. „Hotels, Gas­tro­no­mie­be­trie­be, Attrak­tio­nen haben die Mög­lich­keit sich mit einer Home­page­prä­senz oder einem Ein­trag im Part­ner­ver­zeich­nis an dem Info­ter­mi­nal zu betei­li­gen.“

Kos­ten ent­ste­hen der Stadt für das Ter­mi­nal nicht, ergänzt die Spre­che­rin der Stadt Schram­berg, Susan­ne Gorgs-Mager. Die Stadt müs­se ledig­lich die die Bau­gru­be aus­he­ben las­sen und die tech­ni­sche Infra­struk­tur bereit stel­len. Finan­ziert wer­de das Info­ter­mi­nal über die dar­auf wer­ben­den Unter­neh­men. Ein wei­te­res Gut­se­le, so Gorgs-Mager: „Auf dem Ter­mi­nal wird auch der aktu­el­le Wet­ter­be­richt für Schram­berg und Umge­bung zu sehen sein.”