2.7 C
Rottweil
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Start Schram­berg Jung­hans Ter­ras­sen­bau Muse­um ver­tritt Deutsch­land beim European Muse­um Award

Junghans Terrassenbau Museum vertritt Deutschland beim European Museum Award

Jury zeigt sich bei Besuch in Schram­berg beein­druckt – Preis­ver­lei­hung Mit­te Sep­tem­ber in Ljub­lja­na

-

Schram­berg. Das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Muse­um ist als ein­zi­ge deut­sche Ein­rich­tung für den European Muse­um Aca­de­my Award 2019 nomi­niert. Die Preis­über­ga­be an die Gewin­ner fin­det Mit­te Sep­tem­ber in der slo­we­ni­schen Haupt­stadt Ljub­lja­na statt, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung heißt.

Vor gut einem Jahr wur­de das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Muse­um eröff­net, seit­dem stößt es auch in Exper­ten­krei­sen auf gro­ße Beach­tung. Im Mai waren zwei Mit­glie­der der Jury des European Muse­um Aca­de­my Award nach Schram­berg gekom­men, um sich vor Ort ein Bild des denk­mal­ge­schütz­ten Gebäu­des und der Prä­sen­ta­ti­on über neun Ter­ras­sen zu ver­schaf­fen. „Die bei­den Juro­ren, Prin­zes­sin Sibil­la von Luxem­burg und Arno van Ber­ge Hen­e­gou­wen, zeig­ten sich beein­druckt von den Expo­na­ten, vom gestal­te­ri­schen Gesamt­kon­zept und vom Gebäu­de“, sagt Dr. Hans-Jochem Steim. Neben dem Eigen­tü­mer führ­te Muse­ums­lei­ter Arkas Förs­t­ner die Besu­cher durch den Ter­ras­sen­bau und gab Ein­blick in die Ent­ste­hung und in die Kon­zep­ti­on des Muse­ums.

Vor weni­gen Tagen hat Dr. Steim die Zusa­ge erhal­ten, dass das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Muse­um zu den ins­ge­samt 18 nomi­nier­ten Objek­ten für den European Muse­um Award 2019 zählt. Die Teil­neh­mer kom­men aus 15 euro­päi­schen Län­dern, unter ande­rem aus Est­land, der Tür­kei, Ungarn, Russ­land, Öster­reich, Däne­mark, Rumä­ni­en, Polen und den Nie­der­lan­den. Das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Muse­um ist in dem inter­na­tio­na­len Wett­be­werb der ein­zi­ge Ver­tre­ter aus Deutsch­land. Mit der Aus­zeich­nung wer­den her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen auf dem Gebiet des mate­ri­el­len und imma­te­ri­el­len kul­tu­rel­len Erbes gewür­digt.

Ver­ge­ben wird der European Muse­um Aca­de­my Award in meh­re­ren Kate­go­ri­en. Das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Muse­um ist in der Lis­te der bes­ten inno­va­ti­ven Muse­en in der Welt der Zeit­ge­schich­te, des Indus­trie­kul­tur­er­bes und des sozia­len Wan­dels sowie für die her­vor­ra­gen­de Qua­li­tät der Lern­mög­lich­kei­ten in Muse­en nomi­niert. Bei der Preis­ver­ga­be in Ljub­lja­na wer­den die Ver­tre­ter aus Schram­berg in einer Prä­sen­ta­ti­on das Muse­um der gesam­ten Jury vor­stel­len. Zum Rah­men­pro­gramm der drei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung zäh­len eine Boots­fahrt auf dem Fluss Ljub­lja­ni­ca sowie der Gala-Abend mit EMA-Preis­­ver­­­lei­hung auf der Burg Ljub­lja­na.

Info: Das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Muse­um ist täg­lich außer mon­tags von 10 bis 18 Uhr geöff­net, letz­ter Ein­lass ist um 17 Uhr. Der Ein­tritt kos­tet 8 Euro, ermä­ßigt 4 Euro. Grup­pen­füh­run­gen sind nach vor­he­ri­ger Anmel­dung mög­lich.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www.junghans-terrassenbau.de

 

- Adver­tis­ment -