- Anzeigen -

Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

(Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

Gut informiert in die Ausbildung starten

(Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

HUK-COBURG-Versicherungsgruppe: Dank Top-Beratung bestens abgesichert

(Anzeige). Danny Walther übernimmt zum 1. August das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Rottweil. In der Hohlengrabengasse 24 bietet der Versicherungsexperte seinen Kunden...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....
- Anzeige -
24.9 C
Rottweil
Dienstag, 11. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    HUK-COBURG-Versicherungsgruppe: Dank Top-Beratung bestens abgesichert

    (Anzeige). Danny Walther übernimmt zum 1. August das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Rottweil. In der Hohlengrabengasse 24 bietet der Versicherungsexperte seinen Kunden...

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

    (Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

    Gut informiert in die Ausbildung starten

    (Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...
    - Anzeige -

    Kindergarten Maria Königin: Zuschuss außerhalb der Reihe

    Verwaltungsausschuss empfiehlt 15.000 Euro zusätzlich im Haushalt einzustellen

    SCHRAMBERG – TENNENBRONN (him) – Eigentlich sollte der Kindergarten Maria Königin in Tennenbronn im kommenden Jahr kein Geld für Investitionen erhalten, nun macht der Verwaltungsausschuss doch 15.000 Euro extra locker. Der Grund: Das Geld wird für zwei zusätzliche Toiletten gebraucht.

    - Anzeige -

    Wie Fachbereichsleiter Berthold Kammerer berichtete, waren außerdem Zuschüsse für Schallschutzmaßnahmen, neue Fenster und eine neue Küche beantragt. Im Kindergartenkuratorium hatte die Stadt aber erklärt, man wolle sich im kommenden Jahr auf die Förderung von Maßnahmen konzentrieren, die der Schaffung neuer Kita-Plätze dienen, so Kammerer.

    Inzwischen habe sich aber ergeben, dass zumindest die 15.000 Euro genau dafür gebraucht werden. Eine neue Richtlinie bestimmt, dass für sechs bis zehn Kinder ein WC vorhanden sein muss. Derzeit besuchen 67 Kinder den Kindergarten, für die sechs WC vorhanden sind. Nur wenn die zwei WCs hinzukommen, so Kammerer, könnten auch die Kinder der “verlässlichen Grundschule“ weiter betreut werden.

    Entscheidung mit „Bauchgrimmen“

    Das sei „ein vernünftiger Vorschlag“, fand Thomas Brantner (CDU), „weil er neue Plätze bringt“. Andererseits habe er „Bauchgrimmen“, wenn die im Kindergartenkuratorium gefällten Beschlüsse nachträglich „über den Haufen“ geworfen würden. Udo Neudeck (Freie Liste), fand, das gehe eigentlich nicht, sprach sich dann aber doch für die 15.000 Euro aus, weil neue Plätze geschaffen würden.

    Oskar Rapp (Freie Liste) war überzeugt, dass der Ortschaftsrat mit der Lösung leben könne. „Wichtig war uns, dass das Betreuungsangebot nicht geschmälert wird.“ Mirko Witkowski (SPD/Buntspecht) fand die Maßnahme notwendig, aber solche Entscheidungen müssten im Kindergartenkuratorium behandelt werden: „Sonst gibt’s Frust.“

    Schließlich empfahl der Ausschuss einstimmig dem Rat, die 15.000 Euro in den Haushaltsplan aufzunehmen.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend