SCHRAMBERG  –  Ein Kurz­schluss in einem Strom­ka­bel hat dazu geführt, dass in der Kirn­bach­stra­ße über die Fas­net die Stra­ßen­be­leuch­tung aus­ge­fal­len ist. Das hat auf Nach­fra­ge der NRWZ Kon­rad Gin­ter von der Abtei­lung Tief­bau bei der Stadt bestä­tigt.

Mög­li­cher­wei­se hat irgend­wo Feuch­tig­keit am Kabel zu dem Kurz­schluss geführt und die Siche­rung raus­ge­hau­en“, so Gin­ter. Am Mitt­woch habe man die Siche­rung wie­der ein­ge­schal­tet, eine hal­be Stun­de geprüft und die Stra­ßen­be­leuch­tung habe funk­tio­niert. „Wenn wir Glück haben, war‘s das. Ansons­ten müs­sen wir den Kurz­schluss suchen.“ 

Es hät­te in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag also alles wie­der in Ord­nung gewe­sen sein müs­sen. War es aber lei­der nicht, denn nach Aus­sa­ge eines Anwoh­ners sind die Stra­ßen­la­ter­nen auch in der Nacht zu Don­ners­tag wie­der aus­ge­fal­len. Der Bau­hof  prü­fe erneut die Siche­rung und wer­de sich gege­be­nen­falls an die Kurz­schluss­su­che machen, so Gin­ter.

In der Nacht zu Frei­tag funk­tio­nier­te die Stra­ßen­be­leuch­tung in der Kirn­bach­stra­ße wie­der. Foto: him