Kitas in Schramberg öffnen ab Mittwoch

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Endlich eine gute Nachricht für alle Eltern, die ihre Kinder in den Kitas in Schramberg haben: Ab Mittwoch 1. Juli findet die Betreuung wieder im Regelbetrieb statt, das heißt, alle Kinder können wieder kommen. Das meldet die Stadt am Freitag in einer Pressemitteilung.

“Ich freue mich, dass wir endlich auch im Bereich der Kinderbetreuung zu einem Stück Normalität zurückkehren können. Für die Familien ist es höchste Zeit,“ sagt Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr. „Eltern, Kinder, und auch die Teams in Kitas und Verwaltung waren in den letzten Wochen auf bisher nie dagewesene Weise gefordert. Ich danke allen für den Einsatz, die Geduld und das Verständnis.“

Die Umsetzung der neuen Corona-Verordnung, die in Baden-Württemberg ab Montag, 29. Juli unter Pandemiebedingungen gilt, stelle die Einrichtungen in Schramberg vor große Herausforderungen. Nicht alle Forderungen des Landes für den Betrieb der Kitas liessen sich einfach umsetzen. Im Gegenteil: Sie stehen in der beschriebenen Form im Widerspruch zur pädagogischen Arbeit, heißt es in der Mitteilung.

Schwierig umzusetzen

So wolle die Landesbestimmung zum Beispiel, dass sich die Kinder in festen Gruppen aufhalten, räumlich getrennt oder zeitversetzt. In der Großen Kreisstadt Schramberg arbeiteten die Kitas aber trägerübergreifend nach dem offenen Infans-Konzept: Das erlaube den Kindern, selbst zu entscheiden, was sie wann tun möchten; sie könnten sich in verschiedenen Bereichen ausprobieren und mit Kindern aus unterschiedlichen Gruppen in Kontakt kommen. Nun müssten die Erzieherinnen aber entscheiden, welches Kind in welche Gruppe komme und in welchem Raum es sich aufzuhalten habe.

“Die Verantwortlichen in den Einrichtungen vor Ort werden alles tun, um Infektionsschutz und pädagogischen Anspruch möglichst gut in Einklang zu bringen. Eltern, die Fragen haben, dürfen diese jederzeit in der Einrichtung stellen, die ihr Kind besucht”, schreibt Pressepsterin Susanne Gorgs-Mager.

Ferienkindergarten 2020 nicht wie gewohnt – derzeit läuft Umfrage

 Leider könne 2020 unter Pandemie-Bedingungen auch der Ferienkindergarten nicht so stattfinden wie in den letzten Jahren. Das Team der Stadt Schramberg arbeite jedoch mit Hochdruck an alternativen Lösungen.

Noch bis zum 30. Juni läuft eine Umfrage, in der Eltern ihren Betreuungsbedarf angeben können. Den Fragebogen und weitere Informationen gibt es auf der Homepage des JUKS‘ und direkt in den Kitas. Nach Auswertung der Fragebogenaktion wird den Eltern mitgeteilt, welche Ferienbetreuung in diesem Jahr im Kita-Bereich stattfinden wird.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
5.8 ° C
7.6 °
3.4 °
100 %
1.4kmh
100 %
So
11 °
Mo
7 °
Di
5 °
Mi
8 °
Do
11 °