2 C
Rottweil
Mittwoch, 26. Februar 2020

Kleinbusverkehr in Tennenbronn wird fortgesetzt

Ortschaftsrat Tennenbronn und Verwaltungsausschuss stimmen dafür

Schramberg. Der Kleinbusverkehr Falken/Eichbach in Tennenbronn soll fortgesetzt werden. Dies beschloss der Verwaltungsausschuss einstimmig.

Die Stadt Schramberg finanziert diesen „freigestellten Schülerverkehr“ seit 2017. Anlass hierfür waren laut Verwaltungsvorlage Fahrplanänderungen im Dezember 2016. Damit fielen vier Haltestellen im Außenbereich weg. Es wurden zu den jeweiligen Schultagen zwei Fahren mit einem Kleinbus zum Schulbeginn und Schulende der Grundschule eingerichtet. Die Beschlüsse wurde für die Jahre 2018 und 2019 bestätigt.

Im Schuljahr 2019/2020 nahmen lediglich vier Schüler der Grundschule Tennenbronn diese Busverbindung in Anspruch, wie es in der Vorlage heißt. In den beiden Schuljahren zuvor seien es jeweils acht Schüler gewesen. Insider berichten aber von mehr Mitfahrern, so auch Kinder, die zum Kindergarten wollen und Schüler, die in die weiterführenden Schulen gehen.

Die Eltern der betroffenen Kinder meldeten sich Mitte Dezember 2019 mit einem Brief und wiesen auf die Bedeutung des Kleibusverkehrs für ihre Kinder hin. Wegen der geringen Kinderzahl wurde versucht, eine alternative Beförderungsmöglichkeit zu organisieren. Dies blieb laut Verwaltung jedoch erfolglos.

Die Kosten für den Schülerverkehr betragen jährlich rund 8000 Euro. Die Eltern beteiligen sich an diesen Kosten mit monatlich 15 Euro je Kind. Die Kosten für den Kleinbusverkehr sind in den Haushaltsansätzen 2020 enthalten.

Der Verwaltungsausschuss stimmte ohne Diskussion einstimmig zu. Auch der Ortschaftsrat Tennenbronn war geschlossen dafür.

 

Mehr auf NRWZ.de