Kleingruppe im Kindergarten Regenbogen genehmigt

Zusätzliches Angebot in Tennenbronn

SCHRAMBERG – Der Tennenbronner Ortschaftsrat hat den Plan  für eine Kleingruppe im evangelischen Kindergarten Regenbogen „goutiert und empfohlen“, wie sich Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr ausdrückte. Nun hat auch der Verwaltungsausschuss einstimmig dem Projekt zugestimmt.

Die für Schulen und Kindertagestätten zuständige Abteilungsleiterin Kerstin Fleig den Ausschussmitgliedern berichtet, dass nun auch die evangelische Landeskirche dem Vertrag zwischen  Stadt und Kirchengemeinde zugestimmt habe. Darin ist vorgesehen, eine Kleingruppe für neun Kinder einzurichten. Für diese werde eine verlängerte Öffnungszeit von sechs Stunden am Vormittag ohne Unterbrechung (VÖ) angeboten. „Das entspricht auch dem Elternwunsch in Tennenbronn“, so Fleig.

Kerstin Fleig im Ausschuss
Foto: him

Für die neue Gruppe werde eine zusätzliche Erzieherinnenstelle nötig. Kleinere Umbaumaßnahmen sollten demnächst umgesetzt werden, und die Gruppe im Februar, spätestens im März starten. Für OB Eisenlohr war das eine gute Nachricht. Das neue Angebot trage nämlich zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de