Klingel-Aktion von Schramberger Stadtradlern

Rücksichtsvolles Miteinander von Fußgängern und Radfahrern im Blick

Schramberger Teilnehmer des Stadtradelns planen am kommenden Samstag, 21. September, von 9 bis 12 Uhr einen Infostand am Rathaus. Sie wollen mit Radlern ins Gespräch kommen und Fahrradklingeln verteilen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Hintergrund ist, dass vor allem in der engen Talstadt Radfahrer sich den Verkehrsraum oft mit Fußgängern teilen müssen. Gegenseitige Rücksichtnahme sei da ganz wichtig, so Stadtrat Martin Himmelheber. Mit einem dezenten Klingeln kann man als Radfahrer gefährlichen Situationen vorbeugen. Vorausgesetzt man hat eine Fahrradklingel am Rad. Zudem möchten die Radler mit einem kleinen Infozettel auf ein paar Radfahr-Regeln hinweisen.

Der Wettbewerb „Stadtradeln“ ist in Schramberg derweil in vollem Gange. Mit Beginn der zweiten Woche sind bereits über 150 Radler für Schramberger Teams unterwegs und sammeln Rad-Kilometer. Der Wettbewerb wird vor allem von Berufspendlern sehr gut angenommen, so der ehrenamtliche Radbeauftragte Gunnar Link. Die Mitarbeiter der Unternehmen spornen sich gegenseitig an das Fahrrad zu nutzen um ihr Team voran zu bringen. Man kann sich nach wie vor beim Stadtradeln anmelden unter www.stadtradeln.de/schramberg .

 

-->

Mehr auf NRWZ.de