Schram­berg (pm) – Unter dem Mot­to „Kret­sch­mann, läuft!“ wan­dert Minis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann im Rah­men sei­ner Som­mer­tour vom 14. bis 18. August durch Baden-Würt­tem­berg. Alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind ein­ge­la­den, ihn dabei zu beglei­ten. Die dies­jäh­ri­ge Tour führt ent­lang des Bio­sphä­ren­ge­biets Schwä­bi­sche Alb über den Schwarz­wald bis zum Boden­see. Am Don­ners­tag, 17. August,  um 10.45 Uhr star­tet er vor dem Rat­haus in Schram­berg nach Schiltach.

„Die­se Som­mer­tour ver­eint zwei Eigen­schaf­ten von mir ganz wun­der­bar: Ich genie­ße den direk­ten Kon­takt mit den Baden-Würt­tem­ber­ge­rin­nen und Baden-Würt­tem­ber­gern – und gleich­zei­tig bin ich ein lei­den­schaft­li­cher Wan­de­rer. Dar­um lade ich alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein, zusam­men mit mir unser Land zu durch­strei­fen, neue Land­schaf­ten zu erkun­den und schon bekann­te Sehens­wür­dig­kei­ten wie­der zu ent­de­cken“, so Minis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann im Vor­feld sei­ner Sommertour.

Kar­te: pm

Unter dem Mot­to „Kret­sch­mann, läuft!“ wan­dert der Minis­ter­prä­si­dent dabei vom 14. August bis zum 18. August 2017 durch Baden-Würt­tem­berg. „Auf der Som­mer­tour durch­wan­de­re ich auch mei­ne Hei­mat, das Land in dem ich auf­ge­wach­sen bin und das mich geprägt hat. Gemein­sam mit Bür­ge­rin­nen und Bür­gern besu­che ich Orte, an denen Men­schen zusam­men­tref­fen, leben und arbei­ten. Die Tour ist also auch eine sehr gute Mög­lich­keit, um der ‚Poli­tik des Gehört­wer­dens‘ der Lan­des­re­gie­rung Aus­druck zu ver­lei­hen“, so Kretschmann.

Mit Men­schen vor Ort in direk­ten Kon­takt treten

Die Som­mer­tour führt Kret­sch­mann ent­lang des Bio­sphä­ren­ge­biets Schwä­bi­sche Alb über den Schwarz­wald bis zum Boden­see. Auf der fünf­tä­gi­gen Som­mer­tour wol­len Kret­sch­mann und sei­ne Beglei­te­rin­nen und Beglei­ter etwa 60 Kilo­me­ter wan­dern. „Ent­lang der Stre­cke war­tet auf uns ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm aus Besich­ti­gun­gen, Ver­an­stal­tun­gen, Gesprä­chen mit Bür­ge­rin­nen und Bür­gern und gemein­sa­men Ras­ten“, so der Ministerpräsident.

Die Fahr­stre­cken zwi­schen den ein­zel­nen Etap­pen wird der Minis­ter­prä­si­dent mit einem Elek­tro-PKW zurück­le­gen. „Die­ses Fahr­zeug beglei­tet mich spar­sam, zuver­läs­sig, lei­se und emis­si­ons­frei auf mei­ner Som­mer­tour und schützt damit auch die ein­zig­ar­ti­ge Natur­land­schaft, die ich erwan­dern wer­de“, so Kretschmann.

Pro­gramm

Die Som­mer­tour des Minis­ter­prä­si­den­ten beginnt am Mon­tag, 14. August in Hül­ben. Auf­takt zur Wan­de­rung ist um 9.15 Uhr am Rat­haus. Nach etwa sechs Kilo­me­tern trifft Kret­sch­mann gegen 11.45 Uhr auf dem Hohen­neuf­fen ein. Für den Rund­gang auf der Burg ist etwa eine Stun­de ein­ge­plant. Anschlie­ßend bricht der Minis­ter­prä­si­dent Rich­tung Erken­brechts­wei­ler auf und kehrt dort zur Rast in der Besen­wirt­schaft Zum Most­krug ein. Nach der Pau­se wird die Wan­de­rung in Rich­tung Frei­licht­mu­se­um Beu­ren fort­ge­setzt. Der Minis­ter­prä­si­dent infor­miert sich dort im Rah­men einer Füh­rung über das Jah­res­the­ma des Muse­ums „Alte Sor­ten“. Am Frei­licht­mu­se­um endet auch die Wan­de­rung. Am Abend kön­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger den Minis­ter­prä­si­dent auf dem Kirch­hei­mer Wein­dorf  treffen.

Am Diens­tag, 15. August wan­dert der Minis­ter­prä­si­dent auf dem Was­ser­fall­steig in Bad Urach. Beginn der Rund­tour ist um 11 Uhr am Wan­der­park­platz Mais­en­tal, das Ende ist gegen 17.15 Uhr vor­ge­se­hen. Wäh­rend der Wan­de­rung wird am Natur­freun­de­haus Rohr­au­er Hüt­te geras­tet. Am Abend trifft der Minis­ter­prä­si­dent und amtie­ren­de „Bot­schaf­ter des Bie­res“ im Kes­sel­haus Bad Urach auf die Braue­rin­nen und Brau­er des Lan­des und ver­kos­tet regio­na­le Bie­re und Craft-Biere.

Am Mitt­woch, 16. August wird Kret­sch­mann gegen 9 Uhr auf dem Hechin­ger Markt­platz ein­tref­fen. Nach einem kur­zen Rund­gang auf dem Wochen­markt bricht er gegen 9.30 Uhr zur Wan­de­rung auf. Das ers­te Zwi­schen­ziel wird die Burg Hohen­zol­lern sein, wo eine Füh­rung sowie eine Rast geplant sind. Die Wan­de­rung wird gegen 13.15 Uhr zum Wan­der­heim Fuchs­farm in Alb­stadt-Onst­met­tin­gen fort­ge­setzt. Am Lager­feu­er der Schwä­bi­schen Alb­ver­eins­ju­gend wird der Tag in einem locke­ren Rah­men abgeschlossen.

Die Wan­de­rung am Don­ners­tag, 17. August führt den Minis­ter­prä­si­den­ten von Schram­berg nach Schiltach. Beginn ist um 10.45 Uhr am Schram­ber­ger Rat­haus. Die Ankunft am Markt­platz in Schiltach und damit das Ende der Wan­de­rung ist für 17.15 Uhr ange­dacht. Dazwi­schen wird an der Aich­hal­der Müh­le gerastet.

Am letz­ten Tag sei­ner Som­mer­tour wan­dert der Minis­ter­prä­si­dent am Frei­tag, 18. August am Boden­see. Zunächst besucht er das Pfahl­bau­mu­se­um in Uhl­din­gen-Mühl­ho­fen. Von dort wan­dert er um 10 Uhr zur Basi­li­ka Birn­au. Zum Abschluss sei­ner Som­mer­tour führt der Minis­ter­prä­si­dent inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger durch die Basilika.

Alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer der Som­mer­tour sor­gen selbst für ihre Ver­pfle­gung. Die Pro­gramm­punk­te fin­den bei jedem Wet­ter statt.