Land bewilligt über 3,1 Millionen Euro für Sanierung der Schulgebäude am Schulstandort Schramberg

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Erfreuliche Nachrichten erreichten kürzlich das Schramberger Rathaus. Gleich zwei Schramberger Schulen profitieren von Landesmitteln aus dem Kommunalen Sanierungsfonds. Dies teilt die Stadt Schramberg in einer Pressemitteilung mit.

So können am Gymnasium Schramberg in zwei Bauabschnitten Sanierungsmaßnahmen wie die Erneuerung der Elektroinstallation und der Flurbeleuchtung, weitere  Brandschutzmaßnahmen, die Deckensanierung in Klassenzimmern, die Fassadensanierung sowie die Sanierung der Mädchentoiletten umgesetzt werden. Das  Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 4,875 Millionen Euro und das Land unterstützt die Stadt bei der Finanzierung mit Fördermitteln in Höhe von rund 2,835 Millionen Euro.

Auch bei der Grundschule Waldmössingen beteiligt sich das Land mit einem Zuschuss von 341.000 Euro an den Gesamtkosten der Sanierungsmaßnahmen von rund 1,415 Millionen Euro. Hier stehen die Dachsanierung, der Brandschutz, die Sanitär- und Heizungssanierung, die Fenster- und Fassadensanierung sowie der Bau eines Aufzugs an.

„Gute Bildung benötigt unter anderem auch gute Rahmenbedingungen und so sind
Investitionen in Bildung wichtige Zukunftsinvestitionen. Daher haben wir als Stadt in
den vergangenen sechs Jahren bereits mehr als acht Millionen Euro in die Sanierung von
Schulgebäuden gesteckt. Es freut uns sehr, dass wir mit den zur Verfügung
gestellten Fördermitteln unsere Bildungseinrichtungen noch attraktiver machen
können.“, so Oberbürgermeister Thomas Herzog. „An dieser Stelle möchte ich dem
Kultusministerium, dem Regierungspräsidium Freiburg aber auch dem MdL Stefan
Teufel für deren Unterstützung zugunsten des Schulstandorts Schramberg meinen
Dank aussprechen.“

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
4.8 ° C
6.6 °
3.9 °
100 %
2.3kmh
100 %
Di
7 °
Mi
7 °
Do
11 °
Fr
8 °
Sa
10 °