- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
14.3 C
Rottweil
Montag, 6. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Larry Garner & the Norman Beaker Band im Museum

    Bärbel von Zeppelin lotst Musiker ins Auto- und Uhrenmuseum Erfinderzeiten

    SCHRAMBERG  (him) – Am Samstag traten Larry Garner  und die Norman Beaker Band im Kulturbesen auf. Danach am Sonntag besuchten die Musiker das Auto- und Uhrenmuseum. Dort hat Bärbel von Zeppelin die Gäste geführt. Sie berichtet über beides:

    Die Musiker hatte ihren bereits fünften  Auftritt in Harald Burgers Schramberger Kulturbesen. „Mir gefällt ihr Musikstil – Blues Louisiana style – und ihre Songs oder Solos begeistern mich immer noch“, schreibt sie. Larry Garner erzählt in seinen Liedern fast alltägliche Begebenheiten, die das Publikum in beste Stimmung versetzen und zum Mitsingen oder auch Tanzen animieren.

    Einer der Texte befasste sich mit New Orleans, dem French Quarter und der Bourbon Street, was mich an meinen Aufenthalt von 20 Jahren erinnerte. In einem der folgenden Songs erzählte er von alten Autos, Motorrädern und der Vespa. „Und da ‚klingelte‘ es bei mir: Wie wäre es, wenn ich sie durchs Auto und Uhrenmuseum Erfinderzeiten führen würde?“

    Von Beginn an führt Bärbel von Zeppelin durchs Museum – auch auf Englisch. In der  Konzertpause ging sie kurz nach Hause,  holte eine Broschüre  des Museums und eigte der Gruppe, was es dort zu sehen gibt.  Sie überreichte einem der Musiker die Broschüre vor dem zweiten  Konzertteil.  „Nach den  Zugaben wartete ich ab, bis alles Geschäftliche erledigt war, etwa  CDs verkaufen, sich fotografieren lassen von Fans.“

    Larry Garner hatte von Zeppelin zwar zugesagt, dass man nach dem Auftritt noch sprechen werde über einen Besuch des Museums. Doch es hat am Abend nicht mehr geklappt, und so hinterließ sie ihre Telefonnummer  beim Manager. „Zu Hause dachte ich: Das wird so nichts.  Also war ich kurz nach 10 Uhr im Frühstücksraum des ‚Bären‘, wo einige der Gruppe noch am Frühstück saßen. Mein Auto stand bereit, um sie zum Museum zu lotsen.“ Und tatsächlich, sie schaffte es die Musiker zum Abstecher an die H.A.U.  zu bewegen.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    …und im Museum. Fotos: bvz

    „Kaum am Museum angelangt, war für die Musiker schon das Gebäude beeindruckend. Die Begeisterung wuchs, als wir eintraten. Am Ende waren anderthalb Stunden vorbei und alle miteinander waren des Lobes voll und Larry Garner sagte zu mir: ‚ You were right to persist to take us to this beautiful, extraordinary  museum.‘ (Sie hatten recht, drauf zu bestehen, dass sie uns in dieses wunderschöne, außergewöhnliche Museum mitnehmen wollten.) Alle anderen stimmte dem zu.“

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de