Katja Lindner in ihrem Geschäft „Mode und Mee(h)r“ in der Schramberger Fußgängerzone. Sie wird künftig im Bären kochen. Archiv-Foto: him

Die Betrei­ber des Mode­ge­schäf­tes „Mode und Mee(h)r” in der Haupt­stra­ße wer­den das Restau­rant im „Bären” in der Markt­stra­ße über­neh­men. Seit der Fas­net wuss­ten Kun­den und die NRWZ von den Plä­nen. Auf aus­drück­li­chen Wunsch der Fami­lie haben wir gut zwei Wochen lang nicht berich­tet, weil die Geschäfts­part­ner in Vil­lin­gen noch nicht infor­miert wor­den sei­en. Lind­ners hat­ten ursprüng­lich den Plan, dort­hin ihr Geschäft zu ver­le­gen (wir haben berich­tet.)

Bald wie­der offen: Der „Bären” in der Markt­stra­ße. Archiv-Foto: him

Lind­ners wol­len zum 30. April im Bären star­ten. Vor­her sei­en eini­ge Sanie­rungs­ar­bei­ten im Gast­raum und in der Küche geplant. Das Geschäft in der Haupt­stra­ße wol­len sie par­al­lel bis zum Aus­lau­fen des Miet­ver­trags dort Ende Mai wei­ter­füh­ren.

Ihr Fein­ko­st­an­ge­bot soll es auch im Bären zu kau­fen geben. Die Mode will Kathy Lind­ner aber auf­ge­ben: „Das fällt mir schon schwer, aber das passt nicht ins Kon­zept“, so Lind­ner zur NRWZ am 15. Febru­ar.