Martin Grüner im Alter von 88 Jahren verstorben

Martin Grüner im Alter von 88 Jahren verstorben

Schramberg (wit) – Der ehemalige parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschafts- und Bundesumweltministerium, Martin Grüner, ist tot. Am Sonntag verstarb der FDP-Politiker im Alter von 88 Jahren in seiner Wahlheimat Bonn.

In seiner aktiven beruflichen Zeit hatte er zahlreiche herausragende Aufgaben übernommen. So war er nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen von 1959 bis 1968 Syndikus und Geschäftsführer im Verband der Schwarzwälder Uhren-Industrie tätig. In dieser Zeit wurde er 1961 als Rechtsanwalt zugelassen und war von 1968 bis 1972 Hauptgeschäftsführer des Verbands der Deutschen Uhrenindustrie. In den Jahren von 1965 bis 1973 war er Mitglied des Schramberger Gemeinderats.

In den Deutschen Bundestag zog er 1969 erstmals ein und gehörte dem Parlament bis 1994 an. Doch es ging in dieser Zeit noch weiter nach oben. Als parlamentarischer Staatssekretär arbeitete er von 1972 bis 1987 im Bundeswirtschaftsministerium und von 1987 bis 1991 im Bundesumweltministerium.

In Stuttgart geboren, wuchs Martin Grüner in Schramberg auf und machte hier 1949 sein Abitur. Da seine Frau Ute im Bundeswirtschaftsministerium arbeitete, zog Grüner nach der Hochzeit nach Bonn. Dort blieb er dann auch, als eine Frau 2014 starb.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 6. Februar 2018 von Mirko Witkowski (wit). Erschienen unter https://www.nrwz.de/schramberg/martin-gruener-im-alter-von-88-jahren-verstorben/194663