NRWZ.de, 25. Februar 2021, Autor/Quelle: Martin Himmelheber (him)

 Maskenpflicht in Schramberger Fußgängerzone

Stadt kündigt Hinweisschilder an / Nachgefragt

Die Sonne lockt der Menschen in Scharen ins Freie. So auch in die Fußgängerzone in Schramberg. Man trifft sich, hält ein Schwätzchen. In Zeiten von COVID 19 ist das allerdings nicht so ganz einfach. Eine Leserin hat sich an uns gewandt, weil sie die Polizei angesprochen habe. Der Beamte habe gefragt, „warum ich keinen Mundschutz trage, hier in Schramberg muss man draußen mit Mundschutz laufen.“

Davon habe sie aber noch nie etwas gehört oder gelesen. Es sei nicht nur ihr so gegangen, sondern auch viele andere seien überrascht gewesen.

Wir haben bei der Stadtverwaltung nachgefragt. Sprecherin Sabine Felker-Henn berichtet, dass die Maskenpflicht „im Bereich der Hauptstraße und der Fußgängerzone zwischen dem Geschäft ‚Schuh Langenbach‘ und dem Busbahnhof“ gelte. „Auch auf den Plätzen vor und hinter dem Rathaus muss eine Maske getragen werden.“

Felker-Henn weist außerdem darauf hin, dass die Regel weiter gelte, dass sich ein Haushalt mit nur einer weiteren Person treffen darf. „Weil sich die Menschen bei den frühlingshaften Temperaturen natürlich im Freien aufhalten und dabei leider manchmal die Abstandsregeln und die Maskenpflicht vergessen, werden wir wieder verstärkt darauf hinweisen und außerdem ab morgen Hinweisschilder aufhängen“, kündigt sie an.

Maskenpflicht in Schramberger Fußgängerzone