Auch ein echter Zuber war dabei...Fotos: him

SCHRAMBERG –   Die brü­ten­de Hit­ze am Don­ners­tag­nach­mit­tag tat der Freu­de der Kin­der am  Bäch­le­fest kei­nen Abbruch. Kurz vor den Som­mer­fe­ri­en  gab es noch­mal viel Gewu­sel im Park der Zei­ten und dann in der Fuß­gän­ger­zo­ne.

Bei  und in der Kon­zert­mu­schel im Park der Zei­ten bas­tel­ten die Kin­der  – mit Unter­stüt­zung von Eltern und Groß­el­tern an ihren Mini­zu­bern. Der Han­dels- und Gewer­be­ver­ein hat­te dafür die Roh­lin­ge besorgt, das Bas­tel­ma­te­ri­al  brach­ten die Kin­der selbst mit oder hat­te der Büh­ler-Bau­markt gespen­det. Am Ende waren etwa 120 Mini-Zuber geschmückt. Nach einer Zuber­pa­ra­de bis zum Nar­ren­brun­nen schwam­men die  klei­nen Kunst­wer­ke bei der „Mini-Bach-na-Fahrt“ durchs Hess-Bäch­le.

Bei der Ver­lo­sung der Tri­bü­nen­kar­ten für die gro­ße Bach-na-Fahrt im nächs­ten Jahr hat­ten Amy und Leo Glück: Sig­ger Haf­ner zog ihre Kar­ten aus Los­box. Mit Kin­der­schmin­ken, musi­ka­li­scher Unter­hal­tung von Wolf­gang Tessa­ri und dem Juks-Spiel­mo­bil auf dem Rat­haus­platz ende­te ein rund­um gelun­ge­nes Bäch­le­fest 2019.