- Anzeigen -

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

(Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

BETEK zum Innovations-Champion gekürt

(Anzeige). Überlingen/Aichhalden – Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die BETEK GmbH & Co. KG aus Aichhalden haben keine Angst...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

Unverschuldeter Verkehrsunfall – wie geht es weiter?

(Anzeige). Schnell ist es passiert – man ist in einen unverschuldeten Verkehrsunfall verwickelt. Unabhängig von der Schadenhöhe ist es elementar, möglichst zeitnah...
16.7 C
Rottweil
Donnerstag, 2. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

    (Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

    BETEK zum Innovations-Champion gekürt

    (Anzeige). Überlingen/Aichhalden – Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die BETEK GmbH & Co. KG aus Aichhalden haben keine Angst...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Unverschuldeter Verkehrsunfall – wie geht es weiter?

    (Anzeige). Schnell ist es passiert – man ist in einen unverschuldeten Verkehrsunfall verwickelt. Unabhängig von der Schadenhöhe ist es elementar, möglichst zeitnah...

    Mühlegraben in Schramberg freigelegt

    Ein Teil "Alt-Schrambergs" wieder erkennbar

    Einen Blick in die Schramberger Geschichte erlauben Bauarbeiten an einem Haus in der Oberndorfer Straße.  Dort haben Bauarbeiter in den letzten Tagen eine kleine Freifläche als Parkplatz hergerichtet und mit Gabionen den Hang stabilisiert.

    Dabei haben sie auch einen kurzen Abschnitt des ehemaligen Mühlegraben-Kanals freigelegt, der unter dem Haus des früheren Orthopädie-Schumachgeschäfts Weller verlaufen ist.

    Ein Mitarbeiter der Firma Kopp erneuert den Kanalbogen über dem Mühlegraben.

    Um 1300 war die „Müle ze Scharnneberg“ der wirtschaftliche Mittelpunkt der Siedlung. Die Mühle stand in der Nähe der Mündung des Göttelbachs in die Schiltach. 1347  haben die Schiltecker die Mühle an die Falkensteiner verkauft, heißt es dazu in „Schramberg Adelsherrschaft, Marktflecken, Industriestadt“.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Im 19. Jahrhundert verschwand der Mühlegraben und wurde überbaut. Nun ist wieder ein Teil aufgetaucht. (Von Stadtarchivar Carsten Kohlmann kommt der Hinweis, dass der Mühlegraben „erst“ 1936 zugeschüttet wurde. Weitere Details folgen.)

     

    Am Treppenaufgang zur Oberndorfer Straße ist am Nachbarhaus der Gewölbebogen noch zu erkennen …

    - Anzeige -

     

    Wer genau hinschaut, findet den Bogen(rest) auch wieder auf der anderen Seite des Hauses. Fotos: him

     

    Beim Ausschachten in der Paradiesgasse seien auch Gewölbeteile zum Vorschein gekommen, berichtet Konrad Ginter von der Tiefbauabteilung der Stadt. Auf dem Foto leider nicht zu erkennen.

    In der ehemaligen „gräflichen Kunstmühle“ ist heute ein Modegeschäft zu Hause.

     

    Ein großer Mühlstein am Eingang erinnert noch an die frühere Funktion des Gebäudes

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein