SCHRAMBERG  (him) – Es hat wieder nicht sollen sein: Auch diese „Nacht der Lichter“ fand unter Regenschirmen statt.

Die HGV-Vorsitzende Kirsten Moosmann war kurz vor 23 Uhr ein wenig enttäuscht: „Anfang der Woche war die Wettervorhersage noch so gut für uns…“ Und  bis Freitag um die Mittagszeit strahlender Sonnenschein. Doch dann kamen die Regenwolken und am frühen Abend begann es zu schütten. Kein Wunder, dass nicht das ganz große Gedränge an den Ständen und in den Geschäften herrschte.

Für diejenigen die gekommen waren, hat es sich dennoch gelohnt. Die Beleuchtung von Häusern und Bäumen, die musikalische Begleitung, die Feuershow, die Imbisstände… Fast ein bisschen wie Hohn von oben war, dass der Regen gegen 22 Uhr aufgehört hatte…

 

 

Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de: