Narrenzunft: erst Orden, dann Wurstsalat

Der Zunftorden ging an Achim Bendigkeit und Christoph Huber. Fotos: him

Zur traditionellen Ordensverleihung mit anschließendem Wurstsalatessen lud die Narrenzunft am Samstag ins Bruckbeck ein. Zunftmeister  Michael Melvin und seine Helfer hatten jede Menge zu tun, denn mehr als 200 Orden gab es zu verleihen.

Er wolle sich beeilen, versprach Melvin, “nicht um die Ehre zu schmälern, sondern wegen Euren Hunger auf Wurstsalat.“

So gab es denn die Sprungorden für verdiente Teilnehmer an den Hanselsprüngen und da- Bach-Na-Fahrten. Den Motto-Orden erhielten die vielen Helfer und Ausschussmitglieder, die Gemeinderäte und Abzeichenbastler, die Hilfsdienste und Narrenblättleschreiber, die Stadtmusik, die Falkensteiner, die Hexenzünfte, die Elferfrauen, die Presse und und und.

Mit dem Hausorden zeichnete Melvin Stefan Storz und Sven Kindler aus, die zehn Jahre im Ausschuss dabei sind. Den höchsten Orden, den Zunftorden verlieh er an die beiden Elferräte Christoph Huber  und Achim Bendigkeit.  

Und danach gab’s – Wurstsalat.