Neuer Kindergarten auf dem Sulgen

45 Kinder wären sonst ohne Kitaplatz

Die Schule am Kirchplatz wird zum Kindergarten umfunktioniert. Foto: him

SCHRAMBERG  (him) – Weil die Zahl der Kinder­gartenkinder 2018 weit­er steigt, wird in der ehe­ma­li­gen Grund­schule am Kirch­platz ein neuer Kinder­garten ein­gerichtet.

Das hat Fach­bere­ich­sleit­er Berthold Kam­mer­er im Rah­men der Haushalt­s­plan­ber­atun­gen mit­geteilt. Das The­ma sei bish­er noch nicht im Gemein­der­at berat­en wor­den. Die Ver­wal­tung erwarte, dass die Zahl der Kinder, die im näch­sten Jahr einen Anspruch auf einen Kinder­garten­platz haben, auf dem Sul­gen um 45 steigen wird. Diese wären nicht ver­sorgt.

Zugle­ich sei es dieses Jahr erst­mals gelun­gen, alle Grund­schüler in der Grund-und Werkre­alschule an der Sul­gauer Straße unterzubrin­gen. „Wir kön­nen den Platz  in der Schule am Kirch­platz für zwei Kinder­garten­grup­pen nutzen.“ Eine Besich­ti­gung habe ergeben, dass das „mit rel­a­tiv geringem Aufwand und schnell real­isier­bar“ sei, so Kam­mer­er.

Besser als Containerlösung

Die bei­den Grup­pen sollen organ­isatorisch unter dem Dach des Eck­en­hofkinder­gartens laufen. Er werde aber auch die bei­den Kirchenge­mein­den fra­gen, ob diese die neuen Kinder­garten­grup­pen übernehmen wollen. „Falls ja, hät­ten sie das prä.“

Ober­bürg­er­meis­ter Thomas Her­zog meinte, diese Lösung sei „alle­mal bess­er als eine Con­tain­er­lö­sung“. In ein­er der näch­sten Sitzun­gen will die Ver­wal­tung noch eine genauere Darstel­lung des Pro­jek­tes nach­liefern. Die erforder­lichen Stellen für die Erzieherin­nen hat der Rat im Per­son­alplan  bere­its bewil­ligt.

Auch beim Kinder­garten Ober­reute sind drei weit­ere Stellen wegen ein­er geplanten Erweiterung vorge­se­hen. Der Don-Bosco-Kinder­garten in der Tal­stadt soll eben­falls eine weit­ere Erzieherin für eine zusät­zliche Gruppe erhal­ten, die in der alten AOK ein­gerichtet wer­den soll.