Der über Nacht gefallene Neuschnee hat am frühen Mittwochmorgen Auto- und LKW-Fahrern zu schaffen gemacht.

Es sei aber „nichts außergewöhnliches passiert“, so Dieter Popp vom Polizeipräsidium Tuttlingen. Es habe zahlreiche kleinere Unfälle gegeben, bei denen Autos von der Fahrbahn gerutscht seien oder ein Auto auf den vorausfahrenden Wagen gerutscht ist. „Es gab aber zum Glück keine Verletzten“, so Popp. Im Kreis Rottweil waren keine Straßen blockiert. Bei Wehingen kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Auf der B 462 zwischen Schramberg und Sulgen kamen etliche Lastzugfahrer mit dem Pappschnee nicht zurecht und blieben hängen. „Autofahrer sind aber immer durchgekommen“, so ein Beamter des Schramberger Reviers. „Eine Spur war frei.“

Kurz vor 6 Uhr allerdings seien beide Spuren blockiert gewesen, berichtet eine Autofahrerin. Deshalb hätten etliche Autofahrer umgedreht und sich Ausweichstrecken gesucht.

Die Räum- und Streufahrzeuge waren seit dem frühen Morgen im Einsatz.