Die Feuerwehr übt im Schlossbertunnel. Foto: Feuerwehr Schramberg

Am Don­ners­tag­nach­mit­tag muss­te die Schram­ber­ger Feu­er­wehr unmit­tel­bar nach dem  Ein­satz an der Geiß­hal­de erneut aus­rü­cken. Eine grö­ße­re Ölspur – aus­ge­hend vom Ham­mer­gra­ben über die Bahn­hof­stra­ße, Schloß­stra­ße, den Tun­nel, Ber­neck­stra­ße zum Bus­bahn­hof – war der Grund.

Ein Lini­en­bus hat­te sich die Ölwan­ne auf­ge­ris­sen und so die Ölspur ver­ur­sacht”, so Tal­stadt­kom­man­dant Patrick Wöhr­le. Die Feu­er­wehr streu­te in Zusam­men­ar­beit mit dem städ­ti­schen Bau­hof die Ölspur ab. Die Feu­er­wehr war mit drei Fahr­zeu­gen und einem Dut­zend Mann vor Ort.