Revierleiter Jürgen Lederer berichtet von einer Verkehrskontrolle am Donnerstag, bei der das Ergebnis seines Erachtens nach „erstaunlich“ war. Zwischen 15 Uhr und 17 Uhr hatte die Polizei in Schramberg in der Oberndorfer Straße Richtung Sulgen, Parkplatz vor der H.A.U., eine stationäre Verkehrskontrolle abgehalten.

Im Zeitraum von diesen zwei Stunden haben die Beamten sieben Verkehrsteilnehmer wegen einer Handynutzung am Steuer sowie zwei Fahrer wegen nicht angelegtem Sicherheitsgurt beanstandet.

Insbesondere die „Handyquote“ sei erstaunlich hoch: „Vor dem Hintergrund, dass Ablenkung eine häufige Unfallursache ist und teilweise auch zu schwersten Verkehrsunfällen führt, verfolgen wir diese Verstöße konsequent“, so Lederer. „Und dass die Ablenkung durch das Handy zu gefährlichen Situationen führen kann, haben viele vielleicht schon selbst erlebt.“

Man sollte also die Freisprecheinrichtung, falls vorhanden, nutzen, oder – noch besser – zum Telefonieren anhalten, rät der Revierleiter.

 

 

-->