8.2 C
Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

Polizeirevier: Litterst geht nach 40 Dienstjahren

17 Jahre Leiter des Bezirksdienstes

Mit einer kleinen Feierstunde beim Polizeirevier Schramberg hat die Polizei Polizeihauptkommissar Michael Litterst geehrt. Nach insgesamt 40 Dienstjahren hat ihn der Leiter der Direktion Reviere des Polizeipräsidiums Tuttlingen, der Leitende Polizeidirektor Ralf Thimm, in den Ruhestand versetzt, berichtet Revierleiter Jürgen Lederer.

Thimm skizzierte den beruflichen Werdegang von Michael Litterst, der 1978 bei der Polizei eingestellt wurde. Bereits 1984 absolvierte er das Studium zum Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst. Seine Verwendungen fand er in Tübingen, Freiburg, Rottweil, Oberndorf und die letzten 18 Jahre beim Polizeirevier in Schramberg; 17 Jahre hiervon war er Leiter des Bezirksdienstes.

Revierleiter Jürgen Lederer ging in seiner Ansprache auf den Menschen Michael Litterst ein. Hervorzuheben seien insbesondere seine ruhige und gelassene Art. Dabei habe er den Bezirksdienst jederzeit sehr gewissenhaft und verantwortungsvoll geleitet.

Nachfolger von Michael Litterst als Leiter des Bezirksdienstes ist Polizeihauptkommissar Holger Rothfuß, der ebenfalls schon viele Jahre seinen Dienst in Schramberg versieht.

Info: Der  Bezirksdienst ist  der Ermittlungsdienst eines Polizeireviers, erläutert Lederer auf nachfrage. „Die dem Bezirksdienst angehörigen Kollegen arbeiten nur zur Tageszeit, deshalb wird er innerhalb der Polizei oftmals auch als Tagesdienst bezeichnet.“

 

 

Mehr auf NRWZ.de