Reinhard Großmann stellt neuen Roman „Politiker“ vor

Ein Roman in drei Hinsichten erscheint im Elbaol-Verlag

Politiker in der Literatur – das sind meist junge Idealisten, die dann von „der Wirklichkeit“ zu Zynikern zurechtgeschliffen werden, beschreibt Reinhard Großmann die Ausgangsüberlegung zu seinem aktuellen Roman. Großmann lebt heute in Freienwill in Schleswig-Holstein. Zuvor war Tennenbronn seine Heimat. Dort war er auch politische engagiert; unter anderem als Gemeinderat. Bis zu seiner Pensionierung war er Lehrer am Gymnasium Schramberg.

„Ich wollte es einmal umgekehrt versuchen: Frank Welzin baut klug und bedenkenlos an seiner Karriere, bringt es bis zum Regierungschef seines Landes und begreift dann, welche Verantwortung ihm mit der Macht auferlegt ist. Er scheitert, als er diese Verantwortung auch für unpopuläre Entscheidungen wahrnehmen will, wird aber gerade im Scheitern zur moralischen Autorität. Auch ohne Amt und über seinen Tod hinaus behält er Einfluss auf die Politik in seinem Land“, beschreibt Großmann den Inhalt seines neuen Romans.

Großmann sagt dazu: „Zu idealistisch? Vielleicht. Aber es ist auch der Versuch, zu einem etwas anderen Politikverständnis zu ermutigen. Die Tochter und der Enkel von Frank Welzin bieten als Politische Wissenschaftlerin und als Musiker im zweiten und dritten Teil des Romans neue ,Hinsichten* auf die Politik.

Das Buch erscheint in diesen Tagen: Reinhard Großmann: Politiker. Roman in drei Hinsichten. Hamburg (elbaol-Velag) 2020. ISBN 978-3-939771-81-4.  251 Seiten. € 9,99