Schramberg: Bus fährt gegen Auto +++ aktualisiert

Polizei spricht von hohem Sachschaden in der Berneckstraße

In der Berneckstraße ist ein Linienbus gegen ein geparktes Auto geprallt. Der Fahrer hatte offenbar gesundheitliche Probleme und deshalb die Kontrolle über den Bus verloren. Foto: him

Schram­berg (him/wit/pz) – Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit hohem Sach­scha­den ist es am Frei­tag­abend gegen 17.40 Uhr in der Ber­neck­stra­ße gekom­men. Kurz nach dem Spit­tel ist ein Lini­en­bus auf ein gepark­tes Auto auf­ge­fah­ren. Wie die Poli­zei am Sams­tag berich­tet, war der  Bus­fah­rer an der Unfall­stel­le zusam­men­ge­bro­chen und muss­te ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den.

Gegen 17.40 Uhr fuhr der Omni­bus auf der Ber­neck­stra­ße stadt­aus­wärts. Kurz vor dem von links ein­mün­den­den Parkt­or­weg kam der Bus nach links von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen einen par­ken­den Fiat. Die Auf­prall­wucht war so stark, dass es den Fiat vom Park­platz weg in eine angren­zen­de Grün­flä­che schob, wo er an einem Baum ste­hen blieb.

Nach­dem der 62-jäh­ri­ge Bus­fah­rer ange­hal­ten hat­te, stieg er aus und ging zur Unfall­stel­le zurück. Auf dem Weg dort­hin brach er zusam­men. Nach Erst­be­hand­lung durch Ret­tungs­kräf­te kam er ins Kran­ken­haus. Sei­ne fünf Fahr­gäs­te wur­den bei dem Unfall nicht ver­letzt. An dem Fiat ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 10.000 Euro. Auf 4000 Euro wird der Scha­den am Omni­bus geschätzt.

Der Ver­kehr wur­de von der Poli­zei wäh­rend der Unfall­auf­nah­me bis gegen 19 Uhr über den Parkt­or­weg und die Josef-And­re-Stra­ße umge­lei­tet.