Schramberger Kolping-Theatergruppe bereitet Auftritte vor

„Zuckerguss & Kräuterkekse“ am ersten Adventswochenende und im Januar

Schramberg. Noch voll in den Proben steckt die Laienspielgruppe der Kolpingsfamilie Schramberg für ihre Theateraufführungen am ersten Adventswochenende und im Januar. „Zuckerguss & Kräuterkekse“ heißt das Stück, das in diesem Jahr zur Aufführung gebracht werden soll, wie die Kolpingsfamilie in einer Pressemitteilung informiert.

Bei dem Stück handelt es sich um eine Komödie in drei Akten, welche aus der Feder von Christian Ziegler stammt. Das Publikum ist in diesem Jahr Zaungast im „Tortenkaiser“, einer alteingesessenen Konditorei mit Cafe, welche von den Geschwistern Emil Kaiser und Sabine Reichhardt betrieben wird. Da das Geschäft mehr oder minder gut läuft, will ein junger Konditor das Angebot ausbauen und mit seinem „Spezialrezept“ für „Kräuterkekse“ den Umsatz ankurbeln. Ob das mal gut geht?

Auf jeden Fall ist einiges los im „Tortenkaiser“ und somit beim diesjährigen Kolpingtheater. Mehr soll aber zum jetzigen Zeitpunkt über das Theaterstück noch nicht verraten werden.

Wer Geschmack an dem diesjährigen Kolping-Theater mit dem Titel „Zuckerguss & Kräuterkekse“ gefunden hat, dem sei die Premiere am Samstag, 30. November, um 20 Uhr in Schramberg im Bärensaal empfohlen. Am Sonntag, 1. Dezember, wird das Stück nochmals im Bärensaal, jedoch bereits um 18.00 Uhr, wiederholt. Die Bewirtung wird wie in den vergangenen Jahren von den Triathleten übernommen.

Eintrittskarten können im Vorverkauf ab 7. November in der Buchhandlung „Buchlese“ in Schramberg in der Hauptstr. 12 erworben werden. Karten können ab sofort aber auch unter www.kolping-schramberg.de für die Abholung an der Abendkasse reserviert werden.

Weitere Aufführungen sind für Anfang Januar geplant, und zwar die erste am Freitag, 3. Januar, in Königsfeld im Haus des Gastes und eine weitere am Samstag, 4. Januar, in Aichhalden in der Josef-Merz-Halle.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de