- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
13.3 C
Rottweil
Dienstag, 22. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Schramberger Kulturbesenverein und Szene 64 beteiligen sich an der Aktion: „Night of Light“

Die Veranstaltungswirtschaft steht auf der „Roten Liste“ der aussterbenden Branchen

Der Schramberger Kulturbesenverein und die Szene 64 in Schramberg beteiligen sich an der Aktion: „Night of Light“. Laut einer Pressemitteilung der Initiatoren soll das ein „rotflammender“ Appell zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft sein.


Am Montag werden in der Region viele Kulturstätten in Rot erstrahlen. Das soll als visuelles Zeichen für einen sehr bedrohten Bereich verstanden werden.
Die bundesweite Aktion “Night of Light” möchte damit ein visuelles Zeichen für die in die Schieflage geratene Veranstaltungswirtschaft setzen. Veranstaltungs-Locations in ganz Deutschland strahlen in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 ihre Gebäude rot an um auf die dramatische Situation der Branche aufmerksam zu machen.


Interessant zu wissen, dass gerade dieser Wirtschaftszweig zu einem der umsatzstärksten Bereiche in Deutschland  gehört und wie kaum ein anderer zum Allgemeinwohl in einer Kommune beiträgt  und viele Städte erst so richtig interessant und lebenswert macht.


Solidarisch mit den vielen Künstlern, Veranstaltern, mittelständische Agenturen, Dienstleistern möchten die Teams des Kulturbesenvereins und der Szene 64 ein Zeichen setzen und schließen sich dem Projekt „ Night of Light“ an,

Das Ziel der Schramberger Kulturmacher ist es ein Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu schaffen, dass gerade die Veranstaltungswirtschaft auf der „Roten Liste“ der aussterbenden Branchen steht, ein Milliardenmarkt mit hunderttausenden Arbeitsplätzen, der eine Pleitewelle enormen Ausmaßes droht. Das hätte gravierende Folgen für den Arbeitsmarkt und die kulturelle Vielfalt von Kommunen als tragender Säule unserer Gesellschaft.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote