- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...
10.3 C
Rottweil
Freitag, 25. September 2020

- Anzeigen -

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Schrambergs „Badschnass“ ab 1. September wieder offen

Online-Reservierung erforderlich / Duschen nach dem Baden wohl doch möglich

Wegen der Corona-Pandemie musste das Schramberger Hallenbad in Sulgen schließen. Als es dann Lockerungen gab, waren die Bedingungen für das „Badschnass“ so einschränkend, dass der Gemeinderat beschloss, es bis Ende August nicht wieder zu öffnen und auf „bessere Zeiten“ mit weniger Einschränkungen zu hoffen.

Nun ist es wohl so weit, und die Stadtwerke kündigen an, dass das Hallenbad „Badschnass“ am Dienstag, 1. September wieder seine Pforten öffnen werde. Allerdings wird das kein Normalbetrieb sein können, wie Bäderleiter Joachim Ragg erklärt: „Es ist eine außergewöhnliche Situation, wie ich sie selbst noch nicht erlebt habe.“

Online-Reservierung für jeweils zwei Stunden Badezeit

So ist beispielsweise die Zahl der Badegäste auf 53 begrenzt. Deshalb sei eine Online-Reservierung erforderlich. Nach einer einmaligen Registrierung auf der Internetseite www.badschnass.de können die Badbesucher sich ab Mittwoch, 26. August für bestimmte Badezeiten registrieren. Die Eintrittskarten kaufen die Gäste dann wie gewohnt am Kassenautomaten. Jahreskarten und Wertkarten können ebenfalls wie gewohnt genutzt werden. Ihre Gültigkeit haben die Stadtwerke um die Schließzeit entsprechend verlängert.

Zum Start wird es vier Zeitfenster pro Tag geben: jeweils von 9 bis 11 Uhr, von 12 bis 14 Uhr, von 15 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr können die Badegäste im Hallenbad wieder schwimmen. „In den Zwischenzeiten wird entsprechend gereinigt und desinfiziert“, kündigt Ragg an. Wegen der wöchentlichen Grundreinigung bleibe das Bad wie üblich am Montagvormittag geschlossen.

Besondere Regeln wegen Corona

Zu den ab 1. September gültigen Bedingungen aufgrund der Corona-Bestimmungen des Landes (CoronaVO Sportstätten) teilen die Stadtwerke mit, dass maximal 53 Badbesucher zugelassen seien. Alle Becken, inklusive des Planschbeckens, sind geöffnet. Allerdings müssten die Dampfgrotte und die AquaCross-Anlage geschlossen bleiben.

Zudem musste die Haus- und Badeordnung ergänzt werden. Bäderleiter Ragg: „Wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht, wie wir den Betrieb sinnvoll gestalten. In den ersten Wochen werden wir mit unseren Badegästen gemeinsam Erfahrungen sammeln und dort, wo es uns geboten scheint, gegebenenfalls nachsteuern.“ Hier die wichtigsten Regeln im Überblick:

  • Grundsätzlich gilt die Abstandsregel mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern. Kann der Abstand nicht eingehalten werden (zum Beispiel im Foyer und im Umkleidebereich) besteht Maskenpflicht.
  • Das Duschen vor dem Baden ist unter Einhaltung der Abstandsregel erlaubt. Nach dem Baden sind Duschen und Föhnen nicht möglich.
  • Für Kinder unter zehn Jahren ist die Begleitung einer erwachsenen Person erforderlich.
  • Abstandsmarkierungen, ausgestellte Informationen sowie die Hinweise des Bäderpersonals sind zu beachten.
  • Ab Schuljahresbeginn nur nachmittags für die Allgemeinheit geöffnet

Mit Beginn des Schulunterrichts Mitte September werden die Schulen und Vereine das Bad mitnutzen. Da ein Parallelbetrieb mit der Öffentlichkeit unter den gegebenen Rahmenbedingungen nicht möglich sei, werde der Badebetrieb für die Allgemeinheit an den Vormittagen von Montag bis Freitag kaum möglich sein, so die Stadtwerke. Aktuelle Informationen werde man zum gegebenen Zeitpunkt über die Homepage mitteilen.

Trotz aller Einschränkungen sagt Joachim Ragg:  „Mein Team freut sich auf jeden Fall darauf, dass es jetzt endlich wieder losgeht.“

Nachtrag: Duschen danach wird wohl doch möglich sein.

Auf Facebook kam die Frage auf, ob das Duschen nicht auch nach dem Baden möglich sein sollte. Auf Nachfrage bei den Stadtwerken heißt es dazu: Die bisherige Sportstättenverordnung habe das Nachher-Duschen untersagt, deshalb sei das so bisher geregelt. Inzwischen habe die Bäderleitung nach telefonischer Rücksprache mit dem Gesundheitsamt einen neue Information erhalten: „Es gibt wohl eine ganz neue Fassung, die das Duschen nach dem Baden wieder gestattet. Es dürfen allerdings nur vier Personen gleichzeitig duschen.“

 

 

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote