Seckeles Gäules Orden verliehen

Seckeles Gäules Orden verliehen

Viel Klamauk gab‘s am Samstagmorgen bei der Verleihung des Seckeles Gäules Ordens an Attilio Andreotta. Zunächst hat Peter Sauer daran erinnert, dass vor 30 Jahren die Seckeles-Gäules erstmals zusammen kamen.

Er hatte ein historisches Relikt dabei. Beim Abriss der Häuser beim Busbahnhof hatte er ein Fenster mit dem „A.- vom Hammerbeck“ gefunden. Der neue Ordensträger habe speziell fürs Stadtjubiläum ein Roßgumpeneis kreiert und sei drum ein würdiger Ordensträger. Attilio habe auch „keinen an der Waffel, sondern der machts nur in die Waffel“.

Dr. Smurf alias Sven Kindler machte sich auch noch einen Reim auf den Seckeles Gäules Club und verteilte besondere Lesebrillen an die Ordensträger. Don Peter tat wieder  etwas für die Kasse und verkaufte echt handgeschnitzte Ebenholzbote mit Luftballonantrieb Sitzkissen und Goldbarrenfeuerzeuge echt ohne Gold. Weil das Wechselgeld nicht gebraucht wurde, spendete er das gleich auch.

Gestärkt mit einer feinen suppe verließ die Schar aktiver und ehemaliger Bach-na-Fahrer die Braustube und zog zur Schlüsselübergabe vors Rathaus.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 10. Februar 2018 von Martin Himmelheber (him). Erschienen unter https://www.nrwz.de/schramberg/seckeles-gaeules-orden-verliehen/195364