Viktor Schreiner freut sich, dass das Wetter mitspielt und die Bauarbeiten gut vorankommen. Foto: him

SCHRAMBERG – „Wir kom­men pri­ma vor­an“, freut sich Vik­tor Schrei­ner von der Fir­ma Bant­le, die der­zeit den unte­ren Teil der Stra­ße am Son­nen­berg saniert. „Bis mor­gen sind wir fer­tig.“ Seit Mitt­woch sind die Stra­ßen­bau­er dran, die alte Asphalt­deck­schicht abzu­frä­sen und durch eine neue zu erset­zen. Vom Abzweig an der Schil­ler­stra­ße bis zum Haus „Am Son­nen­berg 8”  müs­sen etwa 300 Meter erneu­ert wer­den.

 Abzu­war­ten, bis mög­li­cher­wei­se auf der Pla­nie die Bag­ger anrol­len, sei nicht mehr zu ver­ant­wor­ten, hat­te Tief­bau­amts­lei­ter Klaus Dezem­ber dem Rat  erklärt. Es könn­te sein, dass die Stra­ße dann voll­ends unbe­fahr­bar wer­de. Bis Frei­tag bleibt die Stra­ße noch voll gesperrt und die Auto­fah­rer müs­sen den Umweg über die Amsel­stra­ße neh­men.

Auch in der Schiltach­stra­ße wird der Geh­weg im Bereich der Majo­li­ka asphal­tiert. Hier  gibt es nur ver­ein­zelt Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen und weni­ger Park­plät­ze, die Durch­fahrt bleibt offen.