Spektakulärer Unfall: Auto in der Schiltach +++ aktualisiert

Beifahrer leicht verletzt / Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz / Zu schnell um die Kurve

Nachdem das Auto das Geländer durchbrochen hatte, landete es in der Schiltach. Foto: him

SCHRAMBERG (him) – Bei einem spek­ta­ku­lä­ren Unfall hat ein jun­ger Mann sein Auto am spä­ten Don­ners­tag­abend in die Schiltach gelenkt.  Dabei wur­de sein Bei­fah­rer leich­ter ver­letzt und kam zur Beob­ach­tung ins Kran­ken­haus. Der Unfall ereig­ne­te sich bei der Han­dels­hof­brü­cke in der Tal­stadt.

Der 18-jäh­ri­ge Fahr­an­fän­ger war nach Anga­ben der Poli­zei zu schnell um die Kur­ve gefah­ren, als er vom Ham­mer­gra­ben Rich­tung Schiltach­stra­ße ein­bie­gen woll­te.  Er kam von der Stra­ße ab, fuhr über den Geh­weg, durch­brach das Gelän­der an der Schiltach und stür­ze mit dem  Wagen in die Schiltach. ”Da Bach na, eben”, wie Poli­zei­spre­cher Har­ri Frank meint. Das Auto blieb auf der Sei­te im Bach lie­gen. Fah­rer und Bei­fah­rer konn­ten sich selb­stän­dig aus dem Auto befrei­en.

Der Ret­tungs­dienst und ein Not­arzt küm­mer­ten sich um den Bei­fah­rer. Die Tal­stadt­wehr errich­te­te eine Ölsper­re in der Schiltach und leuch­te­te die Unfall­stel­le aus. Ein Abschlepp­dienst zog gegen Mit­ter­nacht das total beschä­dig­te Auto aus dem Fluss. Scha­den etwa 7500 Euro.