Schram­berg (pm) – Die Stadt­wer­ke Schram­berg war­nen vor unse­riö­sen Geschäf­te­ma­chern, die angeb­li­che „Ser­vice­kos­ten an Ihrem Strom­zäh­ler“ in Rech­nung stel­len. Im Schrei­ben for­dert der Absen­der „Sharp Ener­gie BVBA“ aus Bre­men dazu auf, 89,49 Euro für die angeb­lich erfolg­te Tätig­keit eines Ser­vice­tech­ni­kers am Strom­zäh­ler auf ein Kon­to in Bel­gi­en zu über­wei­sen. Hier­über infor­mie­ren die Stadt­wer­ke in einer Pressemitteilung.

Sol­che Schrei­ben sind nun auch bei Schram­ber­ger Kun­den auf­ge­taucht. Soweit den Stadt­wer­ken Schram­berg bekannt ist, wur­den bei kei­nem der Betrof­fe­nen die­se Arbei­ten durch­ge­führt. Wer ein sol­ches Schrei­ben erhält, soll­te auf kei­nen Fall zah­len, son­dern sich mit den Stadt­wer­ken Schram­berg, Tele­fon 074 22 / 95 34 15, oder der Poli­zei in Ver­bin­dung setzen!

Auch aus Nie­der­sach­sen, Nord­bay­ern und Nord­rhein-West­fa­len sind Schrei­ben die­ser Art bekannt, so die Ver­brau­cher­zen­tra­le Nord­rhein-West­fa­len. Nach War­nung der Poli­zei han­de­le es sich offen­bar um eine Betrugs­ma­sche. Auch hät­ten in kei­nem der Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW bekann­ten Fall Arbei­ten tat­säch­lich stattgefunden.