Stiftung St. Franziskus öffnet ihre Läden ab 15. Juni wieder für Besucher

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

(Anzeige). Vor der Corona-Pandemie nutzten wöchentlich etwa 1000 Menschen die Einkaufsmöglichkeiten (Bäckerei, Hofladen, Laden der Korb- und Bürstenmacherei sowie Wallfahrtsladen des Klosters) am Standort Heiligenbronn. Um Infektionsquellen zu minimieren wurden sämtliche Läden zum 11.03.2020 auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Aufgrund des weiteren Rückgangs der COVID-19 Infizierungen kehrt auch bei der Stiftung St. Franziskus allmählich wieder der Alltag ein: zum 15. Juni 2020 werden alle Einkaufsmöglichkeiten geöffnet. Das teilt das Unternehmen mit.

Neben den üblichen Läden bleibt auch die Außenfiliale des Hofladens in Waldmössingen bis zu den Sommerferien bestehen. Ab Montag findet der Verkauf der Frühkartoffeln der Sorten Annabelle und Colomba bei der Landwirtschaft in Heiligenbronn statt. Die Kartoffeln sind von Montag bis Samstag ab Hof erhältlich. Zudem bietet auch der Hofladen den Verkauf der Kartoffeln an.

Um den Schutz der Mitarbeiter und der Kunden zu gewährleisten, ist beim Einkauf unbedingt ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch der entsprechende Mindestabstand ist einzuhalten.

Das Café Chiara bleibt weiterhin geschlossen – es wird vorübergehend als Begegnungsort für Angehörige genutzt, die in Heiligenbronn lebende Menschen mit Behinderung besuchen.

Infos unter www.stiftung-st-franziskus.de/produktion-verkauf

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
8.4 ° C
11.7 °
8 °
73 %
4.1kmh
100 %
Mi
8 °
Do
9 °
Fr
4 °
Sa
4 °
So
6 °