5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Schram­berg SW mit neu­em Ver­wal­tungs­ge­bäu­de

SW mit neuem Verwaltungsgebäude

Tag der offe­nen Tür beim Maschi­nen­bau­er

-

WALDMÖSSINGEN  (him) –  Den Neu­bau des Ver­wal­tungs­ge­bäu­de und die Reno­vie­rung des bestehen­den Haupt­ge­bäu­des in Wald­mös­sin­gen hat der Maschi­nen­bau­er SW drei Tage lang gefei­ert. Am Sams­tag war „Tag der offe­nen Tür“.

Das neue Ver­wal­tungs­ge­bäu­de steht auf einer Grund­flä­che von etwa 560 Qua­drat­me­tern und ist direkt an den bestehen­den Ver­wal­tungs­trakt ange­schlos­sen. So konn­te die Kan­ti­ne erwei­tert wer­den. „Das war drin­gend nötig, denn in der Mit­tags­pau­se fand man oft kei­nen Platz“, so eine Mit­ar­bei­te­rin. Die Zahl der SW-Beschäf­­ti­g­­ten steigt seit Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich. Der­zeit arbei­ten 560 Leu­te in Wald­mös­sin­gen. Welt­weit beschäf­tigt der Spe­zia­list für Mehr­­spin­­del-Fräs­­ma­­schi­­nen etwa 700 Men­schen.

Außer­dem ent­stan­den neue Bespre­chungs­räu­me, ein gro­ßer Vor­trags­traum und meh­re­re gro­ße Büro­räu­me mit moderns­ter Aus­stat­tung. Laut Unter­neh­men „wegen des Anstiegs des Per­so­nals drin­gend not­wen­dig, da sich Abtei­lun­gen ver­grö­ßern.“ Ins­ge­samt hat SW im Neu­bau etwa 3070 Qua­drat­me­ter Brut­to­grund­flä­che hin­zu­ge­won­nen.

Drei Tage Fest bei SW

Am Don­ners­tag­abend hat­te das Unter­neh­men  die Kun­den gela­den. Am Frei­tag gab es einen Tech­no­lo­gietag für Kun­den und Lie­fe­ran­ten mit Vor­trä­gen und Werks­rund­gän­gen.  Abends dann orga­ni­sier­te das Unter­neh­men einen Fest­akt mit Lie­fe­ran­ten, Ver­tre­tern aus der Kom­mu­nal­po­li­tik und Unter­neh­men aus der Mach­bar­schaft.

Beim „Tag der offe­nen Tür“ am Sams­tag führ­ten Mit­ar­bei­ter die Besu­cher durch die Abtei­lun­gen und erläu­ter­ten die Arbeit von SW. In einem gro­ßen Fest­zelt bewir­te­te der Hand­har­mo­ni­ka­ver­ein See­dorf. Für Kin­der war unter ande­rem das JUKS-Spiel­­mo­­bil vor Ort. Vie­le Gäs­te waren bei schö­nem Som­mer­wet­ter gekom­men, um sich über das Unter­neh­men und sei­ne Pro­duk­te zu infor­mie­ren und die Gast­freund­schaft zu genie­ßen.

 

2 Kommentare

    • Dan­ke für die Klar­stel­lung. Du musst es aus Sicht des Autoren sehen, er ist ja als Lin­ker schon froh, dass sie kei­ne Bom­ben oder Pis­to­len bau­en. ;-)

Comments are clo­sed.

- Adver­tis­ment -