Tennenbronn am Sonntag verhext

Kappelgeister Fotos: sra

In nur einer guten hal­ben Stunde haben die Tennebronner am Sonntag ein über­aus bun­tes Narrentreiben orga­ni­siert. Obwohl es  anfangs nie­sel­te, fan­den sich vie­le Zuschauer beim Dorfplatz ein und  gru­sel­ten sich gemein­sam vor den vie­len Hexen.

Die Pfrieme-Stumpemarschierten mit Gildemeisterin Helga Wörk vor­ne weg. Neben den Tennenbronner Musikvereinen „Frohsinn“ und „Harmonie“ heiz­te auch die Guggenmusik „Acaputti“  den Narren ein. Die Tennenbronner waren ver­tre­ten mit Ichbe-Hexen, Erznknappen und Wurzelhexen. Udo Reinke von​ der Narrenzunft Tennenbronn und Anna Schirling von den Prieme-Stumpe mode­rier­ten den Umzug.

Dieses Jahr waren als Gäste unter ande­rem die Narrenfreunde Pfäffingen, die Hochwalddeufel und Wälderschnäpf aus St. Georgen und die Narrenzünfte aus Stockerbachtal und Mönchweiler gekom­men. Auch die Schramberger Falken-Hexen lie­ßen sichin ihrem Jubiläumsjahr in Tennenbronn fei­ern.  Im Anschluss an die Straßenfasnet fei­er­ten alle noch in der Halle wei­ter. sra