Tennenbronn am Sonntag verhext

Kappelgeister Fotos: sra

In nur einer guten halben Stunde haben die Tennebronner am Sonntag ein überaus buntes Narrentreiben organisiert. Obwohl es  anfangs nieselte, fanden sich viele Zuschauer beim Dorfplatz ein und  gruselten sich gemeinsam vor den vielen Hexen.

Die Pfrieme-Stumpemarschierten mit Gildemeisterin Helga Wörk vorne weg. Neben den Tennenbronner Musikvereinen „Frohsinn“ und „Harmonie“ heizte auch die Guggenmusik „Acaputti“  den Narren ein. Die Tennenbronner waren vertreten mit Ichbe-Hexen, Erznknappen und Wurzelhexen. Udo Reinke von​ der Narrenzunft Tennenbronn und Anna Schirling von den Prieme-Stumpe moderierten den Umzug.

Dieses Jahr waren als Gäste unter anderem die Narrenfreunde Pfäffingen, die Hochwalddeufel und Wälderschnäpf aus St. Georgen und die Narrenzünfte aus Stockerbachtal und Mönchweiler gekommen. Auch die Schramberger Falken-Hexen ließen sichin ihrem Jubiläumsjahr in Tennenbronn feiern.  Im Anschluss an die Straßenfasnet feierten alle noch in der Halle weiter. sra