In Tennenbronn gehen die Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet  Bergacker IV gut voran. Es hat viele Jahre gedauert, bis tatsächlich die Bagger anrollen konnten. Nun gibt es noch ein vergleichseweise harmloses Problem:

„Mit den neuen Wohnbauflächen im Bergacker IV bekommen wir eine neue Straße, für die wir noch einen Namen benötigen“, schreibt Ortsvorsteher Manfred Moosmann in der  aktuellen Ausgabe des Tennenbronner Anzeigers und bedankt sich für bereits eingegangene Vorschläge. Bis Freitag, 28. August können Mitbürgerinnen und Mitbürger noch Vorschläge machen.

100-Euro-Gutschein zur Belohnung

Und  es gibt auch eine Belohnung: Entscheide sich der Ortschaftsrat „für Ihren Vorschlag, dürfen Sie mit einer Schramberger Gutscheinkarte für 100 Euro einkaufen
gehen!“ Bei mehreren gleichlautenden Vorschlägen werde der Betrag aufgeteilt, Vorschläge aus dem Ortschaftsrat oder der Verwaltung würden nicht prämiert.

„Na, eine oder mehrere Ideen? Dann kurz checken, ob es diesen Namen nicht schon in Schramberg gibt. Doppelungen wollen wir vermeiden“, so Moosmann.
Noch ein Tipp: Der Name sollte auch bereits vorhandenen Straßennamen nicht zu ähnlich sein, um künftig Verwechslungen zu vermeiden.

Vorschläge am besten per Mail an lisa.haberstock@schramberg.de senden. Natürlich darf der Vorschlag auch auf Papier in der Ortsverwaltung abgegeben werden. Vergessen Sie hierbei auch nicht, den Vorschlag mit Ihren Kontaktdaten zu versehen.

So geht es dann weiter:
Eine kleinere Gruppe des Ortschaftsrates wird  eine Vorauswahl treffen. Die Ortschaftsräte werden am 15. September über den Straßennamen beschließen. Die Namen der Einsender werden geheim gehalten, die Räte bekommen diese nicht zu Gesicht. Satzungsgemäß können die Ortschaftsräte ebenfalls Vorschläge einbringen.