Auch im nächs­ten Jahr soll der Klein­bus die Schü­ler aus dem Bereich Fal­ken-Eich­bach in die Grund­schu­le und wie­der nach Hau­se fah­ren. Eben­falls erhal­ten blei­ben soll der Bus zur ers­ten Unter­richts­stun­de von Ten­nen­bronn nach Schram­berg. Das hat­te Ort­schafts­rat dem Ver­wal­tungs­aus­schuss des Gemein­de­rats emp­foh­len, und die­ser hat es am Don­ners­tag­abend ein­stim­mig so beschlos­sen.

In der Sit­zung des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses erläu­ter­te Fach­be­reichs­lei­ter Bert­hold Kam­me­rer, dass der Klein­bus rege genutzt wer­de und acht Kin­der aus dem Bereich Fal­ken und Eich­bach regel­mä­ßig so zur Schu­le kämen. Der Bus zur ers­ten Stun­de nach Schram­berg wer­de eben­falls gut genutzt.

Lini­en­bus im Ber­neck­tal. Archiv-Foto: him

Der Bus­un­ter­neh­mer habe ange­kün­digt, zum Fahr­plan­wech­sel am 1. April 2019 die­se Fahrt in den regu­lä­ren Fahr­plan auf­zu­neh­men und dafür eine kaum genutz­te Bus­ver­bin­dung ent­fal­len zu las­sen. „Dann gin­ge es ohne städ­ti­schen Zuschuss.“ Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog ergänz­te, dass sich dadurch die  ver­an­schlag­ten Kos­ten für die­se Ver­bin­dung von 38.000 auf 28.000 Euro ver­rin­ger­ten. Der Betrieb des Klein­bus­ses Fal­ken – Eich­bach kos­tet die Stadt 8000 Euro pro Jahr. Die Eltern der Kin­der zah­len pro Monat frei­wil­lig 15 Euro.