Dringend sanierungsbedürftig: Umfahrung Sulgen. Foto: him

Mit der Umlei­tungs­si­tua­ti­on wäh­rend der Sanie­rung der Umge­he­ungs­stra­ße Sul­gen (B 462) hat sich die Freie Lis­te in ihrer jüngs­ten Frak­ti­ons­sit­zung beschäf­tigt. Hier­zu hat sie nun einen Antrag im Gemein­de­rat gestellt.

Eine zusätz­li­che Auf­nah­me des Tran­sit­ver­kah­res über die Bären­kreu­zung ist nicht durch­führ­bar. Wir erin­nern an die Zeit vor der Umge­hungs­stra­ße und das dama­li­ge Cha­os. Und der Ver­kehr hat in den letz­ten Jah­ren nicht abge­nom­men. Es wird ein­tre­ten, was schon frü­her der Fall war. Es wir Bypäs­se durch die Bären­siel­dung, durch den Esel­bach, durch das Aich­hal­der Loch, durch den Beschen­hof, über den Lien­berg, durch den Ecken­hof und durch die Stein­reu­te geben. Und trotz­dem wird es auf dem Sul­gen zu Mega­staus kom­men. Das wol­len wir sicher nicht fünf Mona­te lang so haben. Die Kos­ten für die Pro­gram­mie­rung und die Aus­wei­sung der neu­en Ver­kehrs­füh­rung sind erheb­lich,” schreibt Udo Neu­deck im Antrag der Frei­en Lis­te. Wei­ter heißt es: „Wir möch­ten, dass die Stadt­ver­wal­tung und das Regie­rungs­prä­si­di­um unse­ren Vor­schlag prü­fen und even­tu­ell ent­ste­hen­de Mehr­kos­ten gegen die Belas­tung der Bevöl­ke­rung auf­rech­net.”

Dazu mach die Freie Lis­te den fol­gen­den Vor­schlag: „Wohl wis­send, dass eine Längs­naht bei der Decke nicht mach­bar ist, kön­nen wir uns eine Aus­füh­rung in drei Teil­ab­schnit­ten vor­stel­len.” Dabei kommt es nur zu Quer­nah­ten. Die­se Teil­ab­schnit­te kön­nen nach Ansicht der Frei­en Lis­te sein:

Teil­ab­schnitt 1: Heu­wies – Ober­reu­te
Ver­kehr fließt über die alte Rott­wei­ler Stra­ße, Vier-Häu­ser-Stra­ße, Max-Planck-Stra­ße, Hei­li­gen­bron­ner Stra­ße und umge­kehrt. Maß­nah­men: Hal­te­ver­bots­schil­der ent­lang der Ver­kehrs­füh­rung.

Teil­ab­schnitt 2: Ober­reu­te – Aich­hal­der Stra­ße
Ver­kehr fließt über Hei­li­gen­bron­ner Stra­ße, Dr-Kurt-Steim-Stra­ße, Carl-Haas-Stra­ße, Aich­hal­der Stra­ße und umge­kehrt. Maß­nah­me: Hal­te­ver­bots­schil­der ent­lang der Ver­kehrs­füh­rung.

Teil­ab­schnitt 3: Aich­hal­der Stra­ße – Schram­ber­ger Stra­ße 600 Meter
Ver­kehrs­füh­rung über den Bären­platz. Bei geschick­ter Ter­mi­nie­rung viel­leicht in den Som­mer­fe­ri­en zu machen.

Als beglei­ten­de Maß­nah­men sieht die Freie Lis­te vor, die Sper­rung der Bun­des­stra­ße über den gan­zen Zeit­raum von Hau­sach bis Rott­weil und umge­kehrt für Last­wa­gen und den Hin­weis für Autos: „Erschwer­te Durch­fahrt”. Abschlie­ßend schreibt Udo Neu­deck: „Wir sehen hier eine deut­li­che Ent­las­tung für alle Anwoh­ner in Sul­gen und den Auto­fah­rern, die gezwun­gen sind, die Bären­kreu­zung zu benut­zen.”