Werbetafel auf dem Sulgen mit Lehmann-Uhr „Made in Schramberg“ Foto: him

SCHRAMBERG (him) – Nach dem ein­deu­ti­gen Aus im Gemein­de­rat für den Bau einer Uhren­ma­nu­fak­tur auf der Pla­nie (wir haben berich­tet) muss sich Mar­kus Leh­mann mit sei­ner Manu­fak­tur neu ori­en­tie­ren.

Der­zeit arbei­ten etwa zehn Uhr­ma­cher an hoch­fei­nen Uhren im Gut Ber­neck auf dem Kran­ken­haus­are­al. Nach Medi­en­be­rich­ten will Hans-Jochem Steim Gut Ber­neck kau­fen und in ein Gäs­te­haus umwan­deln.

Susan­ne Klei­nig von der Geschäfts­lei­tung bei Leh­mann, schreibt dazu auf Anfra­ge unse­rer Zei­tung: „Die Kon­se­quenz für unser Unter­neh­men ist, dass wir nicht nur das Gut Ber­neck in abseh­ba­rer Zeit zu ver­las­sen haben, son­dern auch die ein­mal ange­dach­te Alter­na­ti­ve auf der Pla­nie defi­ni­tiv nicht rea­li­sie­ren kön­nen.“  Die Fir­ma  müs­se sich nun “mit Nach­druck“ um einen  pas­sen­den Stand­ort  küm­mern.

Suche nach Alternativen für die Uhrenmanufaktur

Das Unter­neh­men wis­se ja noch nicht all­zu lan­ge davon, dass sie aus Gut Ber­neck  aus­zie­hen müs­se. Die Pla­nie sei ja gera­de erst abge­lehnt wor­den. Des­halb sei man „dabei, ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten durch­zu­den­ken.“  Die Stadt habe ange­bo­ten, dem Unter­neh­men Alter­na­ti­ven vor­zu­schla­gen, „die wir dann gern mit den Ver­ant­wort­li­chen erör­tern“, so Klei­nig.

Info: Leh­mann Prä­zi­si­on hat laut Fir­men­home­page 2016 einen 1000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Neu­bau im Hard­ter Gewer­be­ge­biet errich­tet. Leh­mann pro­du­ziert dort mit sei­ner Fir­ma Leh­mann Prä­zi­si­on unter ande­rem Spe­zi­al­ma­schi­nen für die Uhren­in­dus­trie.