Unbekannter überfällt Frau mit Kleinkind

Am Samstagnachmittag in Schramberg-Sulgen

Symbolfoto: him

Ein bis­lang unbekan­nter Täter hat am Sam­stag im Eiben­weg in Schram­berg-Sul­gen eine 35-jährige Frau über­fall­en und Bargeld in Höhe von rund 100 Euro erbeutet. Das meldet die Polizei. Nach Infor­ma­tio­nen der NRWZ soll auch ein Spezialein­satzkom­man­do vor Ort gewe­sen sein. Die Polizei weist das als falsch zurück.

Die Frau war gegen 16.55 Uhr zusam­men mit ihrem Kleinkind auf dem Nach­hauseweg und wurde im Eiben­weg auf Höhe der Haus­num­mer 9 von einem unbekan­nten Mann ange­sprochen.

Der Unbekan­nte ver­langte sofort die Hand­tasche und wollte diese der Frau entreißen. Hier­bei kam es zu einem Gerangel, wobei das Opfer gegen den Kinder­wa­gen mit dem Kleinkind gestoßen wurde. Die 35-Jährige stürzte in der Folge zu Boden und der Kinder­wa­gen fiel um. Let­z­tendlich über­gab die Frau dem Täter ihren Geld­beu­tel.

Der Unbekan­nte flüchtete anschließend zu Fuß in Rich­tung Fußweg zur Hörn­lestraße und wird als schlank, etwa 180 Zen­time­ter groß beschrieben. Er war voll­ständig dunkel gek­lei­det und hat­te während der Tat einen Schal ins das Gesicht gezo­gen. Die Per­son sprach hochdeutsch.

Das 35-jährige Opfer und das Kleinkind wur­den bei der Tat glück­licher­weise nicht ver­let­zt. Die Krim­i­nalpolizei in Villin­gen hat die Ermit­tlun­gen aufgenom­men und sucht drin­gend nach Zeu­gen.

Per­so­n­en die Beobach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebeten, sich mit dem Krim­i­nalkom­mis­sari­at Villin­gen (Tel.: 07721 601–0) in Verbindung zu set­zen.