Unfall am Schlossbergtunnel Schramberg: Auto umgekippt

Verursacher laut Polizei übermüdet

2934
Umgekippt: Der Fahrer dieses Polos war eingeschlafen, so die Polizei. Foto: pm

SCHRAMBERG  (him) – Ein hef­ti­ger Unfall hat sich am Mitt­woch­nach­mit­tag gegen 15.30 Uhr am Tun­nel­aus­gang des Schloss­berg­tun­nels ereig­net. Ein Auto­fah­rer war auf ein ste­hen­des Auto auf­ge­fah­ren.

Foto: pm

Hin­term Steu­er eines VW Polos ein­ge­schla­fen ist ein 67-jäh­ri­ger Auto­fah­rer am Mitt­woch­nach­mit­tag und hat so einen Unfall am Aus­gang des Schloss­berg­tun­nels in Rich­tung Ber­neck­stra­ße ver­ur­sacht. Der Mann war kurz nach 15 Uhr im Schloss­berg­tun­nel unter­wegs. In einer leich­ten Links­kur­ve am Aus­gang des Tun­nels nick­te der über­mü­de­te Polo-Fah­rer kurz ein und kam so nach rechts von der Ber­neck­stra­ße ab.

Nach dem Über­fah­ren von zwei Ver­kehrs­zei­chen, so die Poli­zei,  prall­te der Polo gegen einen dort gepark­ten VW Tou­ran. Bei dem Unfall wur­de der Polo-Fah­rer leicht ver­letzt und muss­te von den ein­tref­fen­den Ret­tungs­kräf­ten ärzt­lich ver­sorgt wer­den. An sei­nem Wagen, dem Tou­ran und den über­fah­re­nen Ver­kehrs­zei­chen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von rund 4000 Euro.

Nun muss sich der Mann noch in einem Straf­ver­fah­ren für die Ver­ur­sa­chung des Unfalls ver­ant­wor­ten, da die Teil­nah­me am Stra­ßen­ver­kehr trotz Über­mü­dung der einer Teil­nah­me unter Ein­fluss berau­schen­der Mit­tel gleich­zu­set­zen ist.

Der Unglücks­fah­rer kipp­te mit sei­nem Auto auf die Sei­te und blieb auf dem rech­ten Fahr­strei­fen lie­gen. Dabei hat sich der Auto­fah­rer ver­letzt und wur­de vom Ret­tungs­dienst behan­delt. Die Schram­ber­ger Feu­er­wehr war vor Ort, rich­te­te das zur Sei­te gekipp­te Auto wie­der auf und sorg­te dafür, dass aus­ge­lau­fe­ner Kraft­stoff und Öl nicht in die Kana­li­sa­ti­on gelang­ten.