Vinzenz-Werkstätten eröffnen Zweigstelle in Schramberg

Das Vinzenz von Paul Hospital aus Rottweil eröffnet Anfang 2020 eine Zweigstelle der Vinzenz-Werkstätten (WfbM) im Gewerbepark H.A.U. in Schramberg. Damit werde für Menschen mit einer psychischen Erkrankung endlich ein wohnortnahes Angebot zur Teilhabe an beruflicher Bildung und am Arbeitsleben im Raum Schramberg geschaffen und eine Versorgungslücke geschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung des Hospitals.

Kooperationspartner der Vinzenz-Werkstätten sei die Stiftung St. Franziskus in Heiligenbronn. Das Angebot der Zweigstelle decke das gesamte Spektrum einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung ab. Insgesamt werden wir 25 Plätze anbieten“, so Robert Bühler vom Vinzenz-von-Paul-Hospital auf Nachfrage der NRWZ. Das Hospital hat für die Werkstatt Räume unter der Galerie Palette angemietet.

Die Werkstattbetreuer wollen Personen ausbilden, fördern und begleiten, die bisher noch nicht in einer Werkstatt tätig waren. Voraussetzung für die Aufnahme ist, dass die Personen vorübergehend oder längerfristig nicht mehr belastbar für den allgemeinen Arbeitsmarkt sind. Das Angebot des Arbeitsbereichs richtet sich an Personen, die den Berufsbildungsbereich abgeschlossen haben und (noch) nicht die Voraussetzungen für eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder eine Ausbildung erfüllen können.

In beiden Bereichen können die Beschäftigten oder Rehabilitanden Teilqualifizierungen des Berufes Fachlagerist absolvieren, heißt es weiter. Montageaufträge, Fertigungsaufträge, Verpackungsaufträge, Arbeiten an Maschinen, Qualitätskontrolle, Herstellung von Eigenprodukten aus Holz, Wareneingang/-ausgang, innerbetrieblicher Transport, Lagerverwaltung und administrative Aufgaben werden die Mitarbeiter übernehmen.

Info

Ansprechpartner für Interessenten/innen ist Gabriele Rahn-Bischoff, Telefon 0741 241-2790; Ansprechpartner für Auftraggeber aus Industrie und Handwerk: Robert Bühler, Telefon 0741 241-2505.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de