Waldmössingen: Blitzer ab Donnerstag scharf

Schonfrist geht zu Ende

SCHRAMBERG  –  Am Mittwochmorgen hat der Waldmössinger Bauhofleiter Thomas Gaiselmann nochmals geprüft, ob  für den neuen Blitzer am Ortseingang von Heiligenbronn alle Anschlüsse stimmen.

Am Mittag war dann ein Mitarbeiter der Herstellerfirma vor Ort, um die Anlage anzuschließen. Nach seiner Aussage wird es am Donnerstag noch eine Einweisung für die Mitarbeiter der Stadt geben. „Und dann wird sie scharf geschaltet.“

Ziemliche Fummelei für den Blitzeranlageninstallateur. Foto: him

Damit geht ein jahrelanger Wunsch der Waldmössinger in Erfüllung, die im Kampf gegen die Rasser seit etwa fünf Jahren die stationäre Tempomessanlage gefordert hatten.

Spannend wird sein, wie viele Waldmössinger in den kommenden Wochen und Monaten zur Kasse gebeten werden.

 

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Sprache und Politik

Über die Bedeutung von Sprache gerade auch in politischen Zusammenhängen diskutierte der in London lehrende Literaturprofessor Rüdiger Görner mit Schülerinnen und Schülern...

Mehr auf NRWZ.de